Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 28. Mai 2015 Drucken

Pfalz-Ticker

Trainer Thomas König verlässt TSG Friesenheim

Ab der neuen Saison steht Thomas König nicht mehr bei den "Eulen" an der Seitenlinie. (Foto: Kunz)

Thomas König verlässt Handball-Bundesligist TSG Ludwigshafen-Friesenheim zum Saisonende. Der 52 Jahre alte Trainer hat heute Mittag einen Auflösungsvertrag unterschrieben und wurde am Nachmittag beim TV Bittenfeld als neuer Coach vorgestellt.

Thomas König war der erfolgreichste Trainer in der Geschichte der TSG Friesenheim – dem einzigen Handball-Bundesligisten der Männer in Rheinland-Pfalz. Er führte die TSG zweimal in die Bundesliga und erarbeitete das Konzept, auf junge, deutsche Spieler zu bauen. Neun Jahre war König Cheftrainer in Friesenheim – so lange wir keine anderer Coach bei einem Bundesligisten.

„Es waren fantastische neun Jahre mit allen Höhen und Tiefen“, fasste König zusammen. Zuletzt waren es aber mehr Tiefen. Denn das Verhältnis zwischen König und dem scheidenden Geschäftsführer Werner Fischer war zerrüttet. Fischer verlässt nach 18 Jahren die TSG Ende Juni. König ist nach Fischer, dem Sportlichen Leiter Uli Spettmann und Jugendkoordinator Martin Röhrig der nunmehr vierte Leitende Angestellte, der zum Saisonende die TSG verlässt. Die Suche nach einem Nachfolger hat begonnen. Wunschkandidat des Vereins ist Benjamin Matschke. Er kam 2007 von Kornwestheim zur TSG und war zuletzt Kapitän des Teams. Matschke beendete 2013 nach zwei Kreuzbandrissen seine aktive Laufbahn als Spieler und wurde Trainer beim Drittligisten  und Friesenheimer Kooperationspartner TV Hochdorf. (mne)

Mehr zum Thema lesen Sie morgen in der RHEINPFALZ.

Pfalz-Ticker