Bewegerin RHEINPFALZ Plus Artikel Die erste Frau, die durch den Ärmelkanal krault

Gertrude Ederle schwimmt für ihr Leben gern – obwohl ihr die Ärzte davon abraten.
Gertrude Ederle schwimmt für ihr Leben gern – obwohl ihr die Ärzte davon abraten.

1926 schwimmt Gertrude Ederle von Calais nach Dover. Die Amerikanerin ist zwei Stunden schneller als jeder Mann vor ihr – und zeigt, dass Frauen alles schaffen können.

Als Gertrude Ederle im Juni 1926 in Cap Gris-Nez ankommt, ist sie stinksauer. Schuld daran ist Bill Burgess. Ederle hat ihn als Trainer engagiert. Er soll ihr helfen, den Ärmelkanal zu durchschwimmen.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

32 eiemKotrl dins se na dre mnsceslhat eSlelt cihszwne edm hncielnegs rDove dun emd s&o;cmuhrnifzlnase a,siCal ohdc nsmieste glene prSr,oetl ied die Haerdfeungsorur nweag, ecdulhit hrem ereotKmil uc&ru;uzklm a&hd;sn je cnha glWeegn,nal Werett, oSm;u,utrmnlgen& undeTihb udn frkceh.Svshrfei egus

x