MAINZ RHEINPFALZ Plus Artikel Rheinland-Pfalz macht Fitnessübungen auf dem Weg zur schlauen Zukunftstechnik

Wird rheinland-pfälzische KI-Lotsin: die Professorin Anita Schöbel vom Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik
Wird rheinland-pfälzische KI-Lotsin: die Professorin Anita Schöbel vom Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik in Kaiserslautern.

Genau wie andere Bundesländer und der Bund will auch Rheinland-Pfalz die Künstliche Intelligenz (KI) als Schlüsseltechnologie der Zukunft voranbringen. Zehn zusätzliche Professorenstellen sind geplant. Auch kleine und mittlere Unternehmen sollen von der neuen KI-Agenda profitieren.

Bisher hatte das Land für den Zeitraum von 2018 bis 2023 rund 18 Millionen Euro zur Förderung der Künstlichen Intelligenz eingeplant. Bis einschließlich 2025 sollen weitere

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

81 Mlilinone rouE ohieummn.znk Dsie dki&ngut;mulne iMnalisni&srpetnutermdi; luMa yDeerr dun mistesisisnnrsetWcfha doKarn oflW edei(b )SPD eib der sletVngrulo erd nanotgeensn -nKAagdIe am Deiagstn in iazMn n.a

cm;ntuuselKl&hi Ietlleningz (K)I sti snoch lnBettiades des st.llAga So zmu

x