Speyer Bezirkskantoren aus der Pfalz spielen in Speyer

In Grünstadt: Katja Gericke-Wohnsiedler.
In Grünstadt: Katja Gericke-Wohnsiedler.
Bezirkskantor in Bad Bergzabern/Germersheim: Wolfgang Heilmann.
Bezirkskantor in Bad Bergzabern/Germersheim: Wolfgang Heilmann.
 Bezirkskantor in Frankenthal: Eckhart Mayer.
Bezirkskantor in Frankenthal: Eckhart Mayer.
Bezirkskantor in Pirmasens: Maurice Antoine Croissant.
Bezirkskantor in Pirmasens: Maurice Antoine Croissant.
Bezirkskantor in Kusel: Tobias Markutzik.
Bezirkskantor in Kusel: Tobias Markutzik.

Auch für die ersten zwei Monate des neuen Jahrs 2021 steht die Planung der Musikalischen Abendandachten (der Beginn ist jeweils 18 Uhr) des Speyerer Bezirkskantors Robert Sattelberger in den protestantischen Kirchen in Speyer.

Am Sonntag, 10. Januar, gibt es wieder eine Musikalische Abendandacht in der Gedächtniskirche. Zu Gast an der Kleuker-Orgel ist Eckhart Mayer, Bezirkskantor in Frankenthal, die Lesungen hält Pfarrerin Constanze Lotz.

Ob am 17. Januar das Projekt der Evangelischen Jugendkantorei der Pfalz unter Leitung von Jochen Steuerwald stattfinden kann, ist derzeit noch ungewiss. Vorbereitet sind zwei Aufführungen eines „Best of“ mit Auszügen aus dem Weihnachtsoratorium von Bach mit Solisten, kleiner Chorbesetzung und der Cappella Sagittarina Dresden um 15 und 17 Uhr in der Dreifaltigkeitskirche.

„Wie schön leuchtet der Morgenstern“

Die Abendandachten aber sollen Fortsetzung finden am 24. Januar mit Pfarrerin Daniela Körber und Robert Sattelberger, Orgel, der Bach und Reger (Choralfantasie „Wie schön leuchtet der Morgenstern“) spielt.

Die Einladungen an die Bezirkskantoren-Kollegen setzt sich am 31. Januar fort mit Maurice Antoine Croissant aus Pirmasens, der Bach, Felix Mendelssohn und Michael Schütz spielen wird, liturgisch begleitet durch Pfarrerin Lena Vach.

Frauen-Power

Frauen-Power gibt es dann am 7. Februar mit Bezirkskantorin Katja Gericke-Wohnsiedler, Grünstadt, und Pfarrerin Claudia Enders Götzelmann.

Weiter geht es am 21. Februar mit Pfarrerin Daniela Körber und Tobias Markutzik, Bezirkskantor zu Kusel, der Bach und Mendelssohn spielt.

Am 28. Februar – Ort ist wie bei den drei vorangegangen Andachten die Gedächtniskirche – spielt Wolfgang Heilmann, Bezirkskantor Bad Bergzabern und Germersheim, während Sattelberger ausnahmsweise in die Rolle des Liturgen schlüpft.

(Neo)Barocke Kostbarkeiten

Für Samstag, 27. Februar, sind um 17 und 20 Uhr zwei Orchesterkonzerte in der Dreifaltigkeitskirche geplant. (Neo-)Barocken Kostbarkeiten von Bach, Vivaldi und Respighi spielt dasa Heidelberger Kantatenorchester mit Sattelberger am Pult. Solisten sind Sarah Kaufmann, Oboe, sowie Peter Jutz und Juliane Sauerbeck, Violinen.