Speyer Andachten im Advent

Der weihnachtlich geschmückte Dom mit der Marien-Statue: Dort wird in diesem Jahr anders gefeiert.
Der weihnachtlich geschmückte Dom mit der Marien-Statue: Dort wird in diesem Jahr anders gefeiert.

Ein besonderes Angebot mit Gebet, Besinnung und Musik bietet die am Montag beginnende Reihe von halbstündigen Wortgottesdiensten im Dom zu Speyer mit dem Titel „Halte.Punkt.Advent“. Domkapitel und Dommusik laden dazu ein. Am Ende der Andachten steht ein Zeichen ökumenischer Verbundenheit.

An jedem Werktag (Montag bis Samstag) in der Adventszeit, beginnend am 30. November, lädt um 19 Uhr das Speyerer Domkapitel gemeinsam mit der Dommusik unter dem Titel „Halte.Punkt.Advent“ zu einer Adventsandacht in den Dom ein.

Die halbstündigen Wortgottesdienste sollen ein kurzes, stimmungsvolles Innehalten, ein „Haltepunkt“ in diesem besonderen Advent sein. Die Andachten werden alle in besonderer Art und Weise textlich und musikalisch gestaltet.

„Damit wollen wir, in diesem sehr besonderen Advent, den Menschen ein besonderes Angebot machen. Gebet, Besinnung und Musik können hier in besonderer Art und Weise Balsam für die Seele sein“, so Domdekan Christoph Maria Kohl. Am Ende jeder Adventsandacht steht das ökumenische Gebet, das Kirchenpräsident Christian Schad und Bischof Karl-Heinz Wiesemann für die Corona-Pandemie verfasst haben und das von dem Geläut der Glocken aller Kirchen begleitet wird.

Gregorianik und Barockmusik

Für eine Reihe der Andachten steht das musikalische Programm schon fest. So erklingen am Montag, 30. November, von Heinrich Schütz Kleine Geistliche Concerte und von Nikolaus Bruhns das Praeludium g-Moll. Die Capella Spirensis musiziert unter der Leitung von Domkapellmeister Markus Melchiori.

Am Dienstag, 1. Dezember, spielen die Speyerer Dombläser unter Markus Melchiori Adventliche Musik für Blechbläser und Orgel von Flor Peters, Johann Sebastian Bach und anderen. Markus Eichenlaub spielt die Orgel.

Am Mittwoch, 2. Dezember, sind das Gregorianische Proprium des Ersten Adventsonntags und Orgelmusik mit der Schola Gregoriana, Leitung: Domkantor Joachim Weller, und Zweiter Domorganist Christoph Keggenhoff an der Orgel zu hören.

Kantaten von Bach

Am Freitag, 4. Dezember, spielt Domorganist Markus Eichenlaub Orgelmusik zum Advent.

Am Samstag, 5. Dezember, wird Bachs Kantate „Nun komm der Heiden Heiland“ BWV 61 mit Violetta Hellwig, Sopran, Susanne Scheffel, Alt, Andreas Post, Tenor, und Matthias Horn, Bass, sowie dem Barockensemble L’arpa festante und Markus Melchiori, Truhenorgel, musiziert.

Am Montag, 7. Dezember, bereichern Werke für Gesang und Orgel mit Klaus Mertens, Bass, und Markus Eichenlaub, Orgel, die Andacht.

Am Dienstag, 8. Dezember, findet keine Andacht statt. Im Dom ist um 18 Uhr Vesper und um 18.30 Uhr Abendmesse zum Hochfest Mariä Empfängnis. Für Mittwoch, 9. Dezember, sind Telemann-Kantaten aus dem „Harmonischen Gottesdienst“ geplant.

Kantaten von Telemann

Am Donnerstag, 10. Dezember, wird das Gregorianische Proprium des Zweiten Adventsonntags von der Schola Cantorum Saliensis, Leitung: Christoph Keggenhoff, gesungen. Markus Eichenlaub spielt Orgel.

Am Samstag, 12. Dezember, erklingt Bachs Kantate „Bereitet die Wege, bereitet die Bahn“ BWV 132 und sein Präludium und Fuge A-Dur BWV 536 mit Giorgia Cappello, Sopran, Alexandra Paulmichl, Alt, Sebastian Hübner, Tenor, Leon Tchakachow, Bass, einem Ensemble des Heidelberger Kantatenorchesters und Marah Heinrich, Orgel.

Am Dienstag, 15. Dezember, werden Telemanns Kantaten „Hosianna dem Sohne Davids“ und „Nun komm, der Heiden Heiland“ erklingen. Die Capella Spirensis vocale e instrumentale und Markus Melchiori, Truhenorgel, musizieren.

Blechbläser und Orgel

Am Mittwoch, 16. Dezember, sind Bach-Werke für Alt-Solo vorgesehen. Wer singt, ist steht noch nicht genau fest. Es spielt wieder das Barockensemble L’arpa festante. Markus Melchiori spielt die Truhenorgel.

Der Donnerstag, 17. Dezember, bringt wieder Adventliche Musik für Blechbläser und Orgel von Flor Peters, Johann Sebastian Bach und anderen. Die Dombläser Speyer leitet Joachim Weller. Marah Heinrich spielt Orgel.

Am Freitag, 18. Dezember, werden in der Andacht Motetten aus der „Geistlichen Chormusic 1648“, SWV 380-383, von Heinrich Schütz erklingen. Die Capella Spirensis vocale e instrumentale leitet auch dabei wieder Markus Melchiori von der Truhenorgel aus.

Kantaten von Buxtehude

Am Samstag, 19. Dezember, spielt Markus Eichenlaub Orgelmusik zum Advent.

Am Montag, 21. Dezember, wird das Gregorianische Proprium des Vierten Adventsonntags von Vox Puellarum, Leitung: Christine Pfeifer, gesungen. Christoph Keggenhoff spielt Orgelmusik.

Am Dienstag, 22. Dezember, erklingen von Dieterich Buxtehude die Kantate „Kommst du, Licht der Heiden“ und „Wie soll ich dich empfangen“. Ausführende sind die Capella Spirensis vocale e instrumentale unter Joachim Weller, der auch an der Truhenorgel sitzt.

Am Mittwoch, 23. Dezember, werden Werke für Querflöte und Orgel gespielt von Christa Bernardi, Querflöte, und Markus Eichenlaub, Orgel.

Anmeldung

Eine Anmeldung zur Teilnahme bei den Andachten ist erforderlich. Dies können Interessenten online auf der Homepage http://www.dom-zu-speyer.de/advent-und-weihnachten-2020/adventsandachten tun. Spontane Besucher sind ebenfalls herzlich willkommen, sofern die Platzkapazitäten noch nicht ausgeschöpft sind.