VG Römerberg-Dudenhofen RHEINPFALZ Plus Artikel Windkraft: Naturschützer sehen Artenschutz in Gefahr

Windkraftanlagen zwischen Dudenhofen und Harthausen: Die Fläche für weitere Anlagen zu erweitern wäre für die Naturschützer in O
Windkraftanlagen zwischen Dudenhofen und Harthausen: Die Fläche für weitere Anlagen zu erweitern wäre für die Naturschützer in Ordnung. An anderen Stellen lehnen sie neue Windräder ab.

Drei Windräder drehen sich schon auf dem Gebiet der Verbandsgemeinde Römerberg-Dudenhofen. Künftig sollen es mehr sein, weshalb die Kommunalpolitik weitere Flächen für den Bau von Windkraftanlagen freigeben will. Doch jetzt gibt es Widerstand von Naturschützern, die Gefahren vor allem für die Tierwelt sehen.

Zehn Flächen mit einer Größe von rund 660 Hektar hatte das Planungsbüro Piske im vergangenen Jahr präsentiert, auf denen Windenergieanlagen prinzipiell möglich

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

wl.;&remnau Alle redaenn eetGebi in red deVareebmnnidesg ndieecsh asu deeensvricneh rnnd;e&lmuGu us.a mI Dezemerb teeliet red nemndibgratVeseaedr neein usnTnnuagahlllpne&cfzel;utim ondengqoW&u;ibedludeqr&i; in dei ,egeW in edm hcess der nhze c;lnmlh&Fuea nethealnt sein elnol.s pcirS:h

x