Pirmasens RHEINPFALZ Plus Artikel Wer bei der Stadtratswahl für die SPD Stimmen holen soll

Mit diesem Quartett an der Spitze will die SPD in den Stadtrat: Sabine Stackl, Sebastian Tilly, Bärbel Göllner und Bastian Welke
Mit diesem Quartett an der Spitze will die SPD in den Stadtrat: Sabine Stackl, Sebastian Tilly, Bärbel Göllner und Bastian Welker (von links).

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Mit Sebastian Tilly startet die Pirmasenser SPD in den Wahlkampf für den Stadtrat. Und mit dem Versprechen, dass jeder Kandidat im Fall seiner Wahl das Mandat annimmt. Auf der Liste findet sich auch ein Ratsmitglied einer anderen Partei.

„Die CDU hat nicht genug gute Kandidaten oder nur solche, denen sie nicht zutraut, viele Stimmen zu holen“, monierte Angelika Glöckner, Stadtverbandsvorsitzende der SPD, die Kandidatur von Oberbürgermeister

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

kruasM iZkcw ndu neeeDntrz enDsi Curale uaf der ,LDiet-sUC lohobw dieeb noshc ar&;luektrml nbae,h hacn erd Whla asd aamtaddtStnsrat nthci aetenntr uz ollnw.e boDq&das;u its neie nlmuT&hugac;us der &orlle;aqh,d&lu;muW tegsa oeGn;l.mlr&ukc aDs weder mti dne adntnedKai afu erd LDP-sitSe chnit ieaespsrn, eiteehsrcrv .sei eiD ma arFtiganeebd leelutgsaeft isetL esi ien esrtaks egtobnA an ied iePernr,ssma und dtnaatniezdpkiS nistSaabe Tiyll itgzee schi cchuzelv,tihris asds es nemmoegnan eredw. ieD PSD ligee ni Penssairm rmime sberse lsa mi sruB,eddetnn asetg iylTl.

eDr tartof-dSsSrtPDknaati hegicbsieent re niee utge eb.Atri lVeei ;Am&nrlaguet edr maoneeitSlokdarz dunew;ur&ml von erd tioilnaoK aus ,DUC FW,B PDF ndu &rnueu;Gnml nuustzmch;&al lhebentga, mu nand rbea dcoh ni ;tlrdnrrmvaee&eu rdoe taxke red nelihecg ormF meestzugt zu rwe.den sAl eepBlisi etnnna iTyll ide jtetz ewedir ezgloeovln gauletkegt&Esnnmidi;i des t,eutslmruKa die Geoasmntori mi et,Skprkrltaac eid edIe des srSpPoe-otu-p deor die ugznNtu rde lufrilkraVNf-eaep ;uurfm&l leelrkutul wZeekc, dei ejtzt mti edm euievKnrsnt t;amtleuaiRl& dir.w

DSP lwil dn

x