Pirmasens RHEINPFALZ Plus Artikel „Ich will meinen Söhnen ein Vorbild sein“ – Interview mit dem ehemaligen FKP-Fußballer Ricky Pinheiro

Ex-Profifußballer Ricky Pinheiro gastiert am Sonntag mit dem SV Morlautern bei der zweiten Mannschaft des FK Pirmasens, für den
Ex-Profifußballer Ricky Pinheiro gastiert am Sonntag mit dem SV Morlautern bei der zweiten Mannschaft des FK Pirmasens, für den er bis Mai noch in der Regionalliga am Ball war. Foto: VIEW

Ricky Pinheiro macht am Sonntag eine Reise in die Vergangenheit. Denn der 30-jährige Portugiese gastiert in der Fußball-Verbandsliga mit dem SV Morlautern bei der zweiten Mannschaft des FK Pirmasens (Anstoß: 15 Uhr, MTV-Rasen), für den er bis Mai noch in der Regionalliga spielte. Benjamin Haag sprach mit dem ehemaligen Zweitliga-Profi.

Herr Pinheiro, Sie waren lange Profifußballer, nun sind Sie mit 30 zu einem kleinen Verein gewechselt. Warum?
Ich bin damals nach Pirmasens

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

engangge rneut edr sstog,urueVnaz niene boJ zu koeebnm.m Ich sums jtzte an edi ftuukZn ,ekennd liwl mneien olSm;enun&h nei lirdboV nsei nud etaws ni rde dtrhnHenai .nebah reD SV uMrrtelona tha mri dei igkhumel;toli&Mc uz eirne ubAsigdunl gb.genee Es its enie serpu ,rpuepT nei olelrt eeirV.n Wri lewnol

x