FCK FCK: Innenverteidiger Hainault zumindest noch zwei Spiele dabei

Voller Einsatz: FCK-Verteidiger André Hainault.
Voller Einsatz: FCK-Verteidiger André Hainault.

Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern und Innenverteidiger André Hainault haben den an diesem Dienstag auslaufenden Vertrag des 34-Jährigen zunächst für die zwei noch ausstehenden Saisonspiele verlängert. Die Gespräche über eine mögliche weitere Zusammenarbeit des FCK mit dem ehemaligen kanadischen Nationalspieler darüber hinaus laufen derweil weiter. Die im gesicherten Mittelfeld stehenden Lauterer treten am Mittwoch (19 Uhr) beim Halleschen FC an. Zum Saisonfinale am Samstag (14 Uhr) erwartet der FCK dann den FC Bayern München II. Auch mit Ersatztorwart Matheo Raab (21) hat der FCK eine Vereinbarung über die Verlängerung von dessen Vertrag getroffen. Raab sitzt auf der Bank, Avdo Spahic hütet das Tor – Stammkeeper Lennart Grill wechselt mit Stichtag 1. Juli zum Bundesligisten Bayer Leverkusen. Der 21-Jährige hat am Dienstag zum vorerst letzten Mal mit den Lauterern trainiert.

Hallescher FC noch im Abstiegskampf

FCK-Trainer Boris Schommers zollt seiner Mannschaft, die hinsichtlich der Bilanz nach der coronabedingten Pause zu den Topteams der Liga gehört, ein Lob für ihre Energie während der nun schon fünf englischen Wochen in Folge. „Die Mannschaft ist zu 100 Prozent gewillt, auch im zehnten von elf Spielen in kurzer Zeit noch mal 100 Prozent reinzulegen“, sagte der 41-Jährige. Der FCK ist als Zehnter gesichert, Halle kämpft noch um den Klassenverbleib. Mit einem Sieg am zweitletzten Spieltag gegen die Lauterer würde sich der HFC allerdings auf jeden Fall vor dem Abstieg retten, weil mit Zwickau und Chemnitz zwei Konkurrenten im Tabellenkeller gegeneinander spielen.