Pfalz-Ticker FCK: Florian Dick zurück am „Betze“

Florian Dick während seiner Zeit als FCK-Rechtsverteidiger.
Florian Dick während seiner Zeit als FCK-Rechtsverteidiger.

Florian Dick (35), ehemaliger Kapitän des 1. FC Kaiserslautern, ist seit Mittwoch, 1. April, wieder in Diensten des FCK. Nach dem verletzungsbedingten Karriereende wegen chronischer Sprunggelenkprobleme absolviert der gelernte Informatikkaufmann Dick eine 18-monatige Umschulung zum Sportfachwirt.

Dabei wird er 20 Stunden pro Woche in der FCK-Geschäftsstelle praktische Erfahrungen sammeln. Er soll im Klub verschiedene Bereiche durchlaufen und Einblicke sowohl in den sportlichen als auch in den administrativen Bereich zu erhalten. Dabei soll Dick auch eigenverantwortlich spezielle Projekte betreuen.

Umschulung zum Sportfachwirt

„Es freut uns sehr, Flo Dick bei seiner Umschulung zum Sportfachwirt nach seiner Karriere hier beim FCK unterstützen zu können“, sagt FCK-Sportdirektor Boris Notzon. „Seine Persönlichkeit und langjährige Erfahrung im Profifußball, insbesondere als Spieler des FCK, werden für uns auch neben dem Platz einem Mehrwert darstellen.“

Dick lässt wissen: „Der FCK spielt in meinem Leben eine ganz besondere Rolle, daher ist es für mich umso schöner, den Klub jetzt auch mal von einer anderen Seite kennenzulernen als nur von der des Spielers. Ich freue mich auf neue Herausforderungen, neue Perspektiven und darauf, weiter für den FCK arbeiten zu können. Aktuell aufgrund der besonderen Situation zunächst im Homeoffice, aber hoffentlich bald dann am Betze.“