Neustadt RHEINPFALZ Plus Artikel Motorsport: Ex-Rennstall-Geschäftsführer Arno Zensen verlässt Neustadt

Grund zur Freude: Arno Zensen gratuliert sich 2019 im italienischen Misano dem erfolgreichen Rosberg-Piloten René Rast zum Sieg.
Grund zur Freude: Arno Zensen gratuliert sich 2019 im italienischen Misano dem erfolgreichen Rosberg-Piloten René Rast zum Sieg.

Sportler im Blick: Das Team Rosberg und Neustadt sind für Arno Zensen Geschichte. Ende Januar hat der jetzt 65-Jährige die Verantwortung als Geschäftsführer des Neustadter Rennstalls an Kimmo Liimatainen abgegeben. Angefangen hat Arno Zensen mal als Krankenpfleger. Und manche Größe des deutschen Motorsports kann eine Anekdote über den heutigen Jubilar erzählen.

Es schwingt Erleichterung aus der Stimme von Arno Zensen. Aber auch Sorge. Nach 25 Jahren hat der Geschäftsführer des Neustadter Teams Rosberg die Verantwortung an seinen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

gfelNcraho immKo Ltaiinenaim gb.&lun;ebeumer hcoD achn rde kA;idugnngl&nuum nov rPtrnea diu,A Ened 0202 sau rde TDM igeuse,znastu cahmt hsci eenZns mrui&ehtlscselnbdl;stav eankd,nGe iwe es eieewtegnhr widr imt edm mntn,aeRe sad mi grengeannev rahJ nesi &ahms2iger;-uj5l eeeBhstn ietergfe ath.te

x