Neustadt Grünen-Politikerin Barbara Hornbach gibt Stadtratsmandat zurück

Barbara Hornbach
Barbara Hornbach

Seit 1. September gehört sie nicht mehr dem Stadtrat Neustadt an: Barbara Hornbach hat ihr Mandat zurückgegeben. Für die Fraktionsvorsitzende der Grünen wird Fabian Forsch nachrücken. Wer künftig die Fraktion führt, wollte die Fraktion am Montagabend entscheiden, wie der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Kurt Werner auf Anfrage mitteilte.

Die 56 Jahre alte Hornbach ist seit über zwei Jahrzehnten für die Grünen engagiert, in ihrer Zeit wuchs die Fraktion von zwei auf acht Mitglieder. Bei der vorletzten Oberbürgermeisterwahl trat sie gegen den damaligen Amtsinhaber Hans Georg Löffler (CDU) an und erzielte einen Achtungserfolg von über 35 Prozent Stimmenanteil. Zuletzt war sie längere Zeit durch einen Sportunfall körperlich außer Gefecht gesetzt gewesen. Weil die Vertretung sehr gut geklappt habe, sei sie sich sicher, dass jetzt der richtige Zeitpunkt sei, aufzuhören, so Hornbach gegenüber der RHEINPFALZ. Grünen-Fraktion und Partei seien gut aufgestellt, durch ihren Rücktritt zum jetzigen Zeitpunkt habe ein Nachfolger auch die Chance, sich bis zur Kommunalwahl 2024 zu profilieren.

Auf Beruf konzentrieren

Sie wolle die Chance nutzen, „beruflich noch einmal richtig Gas zu geben“. Barbara Hornbach ist Mitbegründerin und Mitglied der Geschäftsleitung der Neustadter Corivus AG, einem Beratungsunternehmen für Projekt- und Prozessmanagement sowie strategische Personalplanung.

„Ich kann jetzt guten Gewissens gehen“, so Hornbach, zudem sei sie nicht aus der Welt und stehe bei Beratungsbedarf jederzeit bereit. Ihre Sitze in den Aufsichtsräten der städtischen Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft und Wohnungsbaugesellschaft will sie noch beibehalten.