Baumholder US-Streitkräfte: Kommandeur appelliert an Impfbereitschaft aller Angehörigen

Impfen lassen im eigenen Interesse: In der US-Garnison Baumholder sind nach Angaben der Kommandantur bereits zahlreiche Erstimpf
Impfen lassen im eigenen Interesse: In der US-Garnison Baumholder sind nach Angaben der Kommandantur bereits zahlreiche Erstimpfungen erfolgt.

In der Garnison Baumholder werden die Impfungen für die US-amerikanische Bevölkerung fortgesetzt. Ziel ist nach Angaben von Kommandeur Vance Klosinski, „jeden zu impfen, der dazu in der Lage und bereit“ ist.

Dies versicherte der Oberst jetzt in einem Brief an die Gemeinde Baumholder. Viele Erstimpfungen seien bereits erfolgt, die zweite Impfung folge, wenn Impfstoff verfügbar ist. „Als Kommandostab ermutigen wir jeden Soldaten, US-Zivilangestellten und jedes Familienmitglied, welches die Voraussetzungen erfüllt, sich impfen zu lassen“, schreibt Klosinski.

Das Militär-Gesundheitsamt versuche, so viele Personen wie möglich zu impfen – in Kaiserslautern und Baumholder. Priorität hätten Mitarbeiter im Gesundheitswesen, Ersthelfer sowie andere Soldaten in wichtigen Positionen und Angestellte, die aufgrund ihrer Arbeit einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt sind.

Darüberhinaus würden alle anderen berechtigten US-amerikanischen Bürger ermutigt, sich impfen zu lassen, betont der Kommandeur der US Army Garrison Rheinland-Pfalz.