Mannheim RHEINPFALZ Plus Artikel Wie viel Hilfe brauchen Künstler? Ein Streitfall

Das „Jetzt erst recht!“-Festival im Luisenpark – hier Madeleine Sauveur bei ihrem Auftritt auf der Seebühne – ist ein Beispiel f
Das »Jetzt erst recht!«-Festival im Luisenpark – hier Madeleine Sauveur bei ihrem Auftritt auf der Seebühne – ist ein Beispiel für eine Kooperation, die das Mannheimer Kulturamt im Corona-Jahr unterstützt hat.

Wie unternehmerisch denken Künstler? Brauchen sie mehr Wegweiser zu den Fördertöpfen als andere? Politiker befürchten, dass die Vielfalt der lokalen Kulturszene flöten geht, wenn ihnen zu wenig geholfen wird. Ein Streitfall.

Ein Künstler wird Briefträger, ein anderer schreibt Gebrauchsanweisungen für Waschmaschinen: Der Mannheimer Trompeter und Geschäftsführer vom Jazzclub Ella & Louis,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

hmosTa g,fSiinlf tgib eB,eeilspi wo shceauffeuKtldnr in dre Kesir iterebs a.nuetslmt &eqiuodDb; iaVtlfel der nzSee sit ermetx am Buqol.urldmn&l&eock;; eeiVl steurm&luKnl; eensi hicnt tim rrnenmnUthee uz nl,ehgcverei eid nenei bteraSteeeurr nbhea nud edi ,iwssen was nie r-teikefEilrZastt .its s

x