Landau Hofmeister-Abriss: Die Mehlsilos fallen

Bald wird nichts mehr von Hofmeister zu sehen sein.
Bald wird nichts mehr von Hofmeister zu sehen sein.

Kurz angestupst und schon kippen sie: Die Mehlsilos auf dem früheren Hofmeistergelände am Landauer Westeingang sind ab Freitag, 9.30 Uhr, gefallen. Der Abriss der früheren Firmenzentrale sei voll im Zeitplan, sagte Planer Andreas Kramatschek aus Rieschweiler.

In den vergangenen beiden Monaten wurde der Innenbereich ausgeräumt und entkernt. Überraschungen habe es keine gegeben. „Die Materialien waren der Bauzeit entsprechend“, sagt der Architekt. Auf dem Gelände befanden sich Nistplätze von Haussperlingen, die im früheren Versandbereich unter dem Dach nisteten. Als Ersatz für ihren Brutplatz werde ein Sperlingshotel auf dem Gelände entstehen, kündigt Kramatschek an. Dazu sei eine geringe Anzahl von Eidechsen gefunden worden. Die Reptilien wurden umgesiedelt.

Neben dem Gebäudeabriss müssen auch noch Tanks des ehemaligen Frühmesser-Tankpunkts auf dem Gelände entfernt werden. Auch hier erwartet Kramatschek keine Überraschungen. Die Tanks seien bereits gesäubert. Wie berichtet, sollen auf dem rund 16.000 Quadratmeter großen Areal ein Wasgau-Markt und 50 Wohnungen entstehen