Landau RHEINPFALZ Plus Artikel Über einen Stadtgründer mit taktischem Verhalten

Herrschersitz: Die Burg Landeck wird 1237 erstmal urkundlich erwähnt.
Herrschersitz: Die Burg Landeck wird 1237 erstmal urkundlich erwähnt.

Ein Territorium kommt selten allein – dies stellte Graf Emich IV. von Leiningen bereits in jungen Jahren unter Beweis. Der Spross eines einflussreichen pfälzischen Adelsgeschlechtes mit Stammsitz auf Burg Altleiningen trat schon als junger Mann äußerst machtbewusst auf.

Der erst 22-jährige Emich stritt mit seinem Bruder um das väterliche Erbe. Der Onkel, der Speyrer Bischof von Eberstein, vermittelte und Emich erhielt 1237 unter anderem die Leininger Hälfte.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

nI seimed smhaneugaZmn wdir edi Bgur dLcakne ltmreass huknirlduc wnat;mul&erh a;&sdhn mit dne leedzh&ngugu;roaim renOt dun nReec.th nUd itm eejdm Jahr euwrdn es rehm fl;u&mur cim:Eh ieD duegarbnM imt dne egnneulemid en&uofDrrml; nud ied iegentuh eanuLdar &Sddarorttumfl;e ehzi,mAr f;dNr

x