Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 06. Dezember 2018 Drucken

Landau

Großkreisel Landau: Montag geht’s richtig los

Von Falk Reimer

Autofahrer, die von der A65 aus Richtung Edesheim wollen, müssen über den Kreisel beim Autohaus im Norden Landaus fahren.

Autofahrer, die von der A65 aus Richtung Edesheim wollen, müssen über den Kreisel beim Autohaus im Norden Landaus fahren. ( Foto: Iversen)

Die Bauarbeiten am Großkreisel an der B10-Anschlussstelle Landau-Nord gehen in die heiße Phase. Diese sollen laut LBM bei guter Witterung bis zum Frühsommer dauern.

Der Umbau der Kreuzungen Landau-Nord zum Großkreisel geht in die nächste Phase. Ab kommenden Montag, 10. Dezember, wird es an der Anschlussstelle zur B10 und im Bereich der Ampel-Kreuzungen zwischen Landau, Dammheim und Edesheim einige Umleitungen geben, teilt der rheinland-pfälzische Landesbetrieb Mobilität (LBM) mit. Der ganze Neu- und Umbau soll im Frühsommer abgeschlossen sein – je nach Witterung. Wenn alles glatt läuft, peilt der LBM das Ende der Arbeiten im Mai an.

Wer im kommenden halben Jahr zwischen Landau und Edesheim pendeln möchte, kann auf einer Umleitung direkt an der Baustelle vorbei fahren. Die Arbeiten an der Umleitungsstrecke, für die wiederholt die K13 zwischen Landau und Dammheim gesperrt werden musste, laufen derzeit noch und sollen laut LBM bis dahin fertig sein. Die K13 selbst bleibt bis zum Ende des Kreiselbaus geschlossen. Eine Besonderheit: Autofahrer aus Edesheim werden mittels eines Stoppschilds gebremst, der Verkehr von der B10 in Richtung Landau hat Vorfahrt.

Auffahrt Richtung Pirmasens dauerhaft gesperrt

Die Auffahrt auf die B10 bei Landau-Nord in Richtung Pirmasens/Saarbrücken wird die ganze Zeit über gesperrt werden, kündigt der Landesbetrieb an. Autofahrer, die über die B10 Richtung Pirmasens wollen, werden über die Godramsteiner Straße zur B-10-Auffahrt beim Stadtdorf Godramstein umgeleitet.

Wer aus Richtung Pirmasens über die B10 kommt und Richtung Landau will, kann die Nord-Ausfahrt nutzen. Lediglich der Verkehr von der B10 aus Osten, von der A65, kommend in Richtung Edesheim wird über den bestehenden Kreisel im Norden der Stadt südlich der B-10-Anschlussstelle am neu entstehenden Autohaus umgeleitet.

Aus Edesheim kommende Radfahrer werden nördlich der Kreuzung auf den Wirtschaftsweg nördlich der B10 bis zum nächsten Wirtschaftsweg, die Oskar-von-Miller-Straße, umgeleitet. Die Umleitungen werden allesamt laut LBM ausgeschildert.

Mit dem Umbau der Kreuzung zu einem Kreisel hat der LBM Anfang November begonnen. Derzeit laufen vorbereitende Arbeiten am künftigen Bypass von der B10 in Richtung Landau.

Südpfalz-Ticker