Kreis Südliche Weinstraße RHEINPFALZ Plus Artikel SÜW: Der zweijährige Leukämie-Patient Maxim sucht Lebensretter

Mit Baby, wie Maxim seine Puppe nennt, verarbeitet der Kleine seine Erlebnisse aus dem Krankenhaus. Foto: Iversen
Mit Baby, wie Maxim seine Puppe nennt, verarbeitet der Kleine seine Erlebnisse aus dem Krankenhaus.

Maxim kämpft gegen den Tod. Der Zweijährige hat Leukämie. Aufgerüttelt von seinem Schicksal veranstalten Hornbach-Mitarbeiter am Samstag eine Registrierungsaktion für potenzielle Stammzellenspender – für Maxim und andere Patienten.

Maxim wirbelt durchs Wohnzimmer. An seiner Spielküche macht der Zweijährige halt. Er verarbeitet lila Knete zu einem Küchlein, setzt das Knetwerk auf einen kleinen Teller

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

dun rhecit edenis tzslo eienrs .Mama u;lb&orFdumq;u& hl&;cidqoud, agts er. Als eid Mrtetu edn ekhectnKnu eelspnid pvs,sreeti egitbnn edr enklei gneJu rthhafze uz shlnca.eE eght imh .gtu Hteue edaelnfj.sl eDnn mMxia tah uach eevil ltcheehsc e.Tag rE tha eekuu&lamLi;m nhsd;&a rts.ulkbBe dUn

x