VG Lingenfeld Viele wollen Auto für Flutopfer spenden

Wartet so wie 13 andere Fahrzeuge auf neue Besitzer im Ahrtal: der Opel Corsa.
Wartet so wie 13 andere Fahrzeuge auf neue Besitzer im Ahrtal: der Opel Corsa.
Ursula Müller Foto: Müller/frei
Ursula Müller

Vor einigen Wochen hatte der Bürgerverein der Verbandsgemeinde Lingenfeld eine auf ein Jahr ausgelegte Auto-Spendenaktion fürs Ahrtal gestartet. Vorsitzender Erwin Leuthner ist begeistert, wie viele Menschen schon bereit waren, ein Fahrzeug ohne Gegenleistung Opfern der Flutkatastrophe zur Verfügung zu stellen.

„Die bisherige Resonanz hat mich überwältigt“, sagt Erwin Leuthner. „Bis heute wurden mir 14 Fahrzeuge angeboten. Meine Planung, mehr noch Hoffnung war, ein Auto pro Monat, also zwölf Fahrzeuge im Jahr zu bekommen. Dieses Ziel wurde in wenigen Tagen bereits übertroffen.“ Zusammen mit Karl Werre, einem Fahrer des Bürgerbusses, hat Leuthner schon mehrere Fahrzeuge zur Firma G&K nach Germersheim gebracht, die die Autos kostenlos überprüft. „Mit den Spendern bleiben wir bis zur erfolgten Übergabe in Kontakt“, sagt Leuthner.

Eine der Spenderinnen ist Ursula Müller, die ihren 18 Jahre alten Opel Corsa gespendet hat. Seit ihr Ehemann vor zwei Jahren starb, hatte die Schwegenheimerin zwei Autos. „Der Corsa war mein Zweitauto, mit dem ich vor allem kürzere Strecken gefahren bin“, erzählt sie. Zuletzt sei der Tüv abgelaufen gewesen. Doch das Auto sei noch in gutem Zustand, rund 180.000 Kilometer habe es auf dem Tacho. „Ich dachte, es wäre schade, das Auto einfach zu entsorgen. Da habe ich von der Spendenaktion im Amtsblatt gelesen und gedacht, so kann ich noch ein gutes Werk tun“, berichtet Müller.

Von Bildern berührt

Ihr Sohn, der in Köln lebt, sei immer gerne im Ahrtal wandern gegangen. Er habe ihr Bilder geschickt, wie es dort nach dem Hochwasser aussah, berichtet Müller. „Das war furchtbar“, hat die Schwegenheimerin Mitgefühl mit den betroffenen Menschen. Nachdem sie mit Erwin Leuthner Kontakt aufgenommen hatte, kam dieser direkt vorbei, um den Wagen in Augenschein zu nehmen. Sein Urteil: Das Auto kann an der Ahr noch gute Dienste tun. Dort sind bei der Flutkatastrophe im Sommer tausende Fahrzeuge beschädigt oder ganz zerstört worden.

Was mit Ursula Müllers Corsa passiert, steht noch nicht fest. Interessieren würde sie das schon. Als Familienkutsche sei der Kleinwagen vielleicht nicht zu gebrauchen, aber vielleicht könne er ja einem Ehepaar noch gute Dienste tun, glaubt sie. „Es liegt in meiner Art zu helfen“, sagt sie. Und in diesem Fall sei das ja auch dringend nötig.

Die Aktion

Die Aktion des Bürgervereins Lingenfeld läuft noch bis November 2022. Wer ein Auto abzugeben hat oder anderweitig helfen will, kann sich an Dominique Stecker, Telefon 06344 509 233, E-Mail dominique.stecker@vg-lingenfeld.de, oder an Erwin Leuthner, Telefon 0151 12219914, E-Mail e.leuthner@t-online.de, wenden.

x