Kreis Bad Duerkheim Gerolsheim/Großkarlbach: Obstbauern frieren Blüten gegen Kälte ein

20200324_0011_eis
20200324_0018_eis
20200324_0020_eis

Einfrieren ist ein bewährtes Mittel im Obstanbau: Wenn Knospen oder Blüten Temperaturen von minus zwei bis drei Grad Celsius ausgesetzt sind, erfrieren sie. Unser Bild zeigt Apfelbäume zwischen Großkarlbach und Gerolsheim, die am Dienstag beregnet wurden. Das Wasser, das sich um Blüten und Knospen legt, gibt beim Gefrieren Kristallationswärme ab und verhindert, dass die Pflanzenteile eine kritische Temperatur erreichen. Allerdings müssen die Bäume bei Frost ständig beregnet werden, weil die Verdunstungskälte des Eises sonst einen gegenteiligen Effekt erzielen würde. Wenn der Kälteeinbruch vorüber ist, kann das Eis schmelzen. Die Blüten nehmen dabei keinen Schaden.