Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 07. März 2018 - 22:02 Uhr Drucken

Kirchheimbolanden-Ticker

Donnersbergkreis: "Sportler des Jahres" geehrt

Je fünf Männer, Frauen und Mannschaften hatten sich der Wahl zum „Sportler des Kreises 2017“ gestellt. Foto: Stepan

Je fünf Männer, Frauen und Mannschaften hatten sich der Wahl zum „Sportler des Kreises 2017“ gestellt. Foto: Stepan

Sportlerin des Jahres 2017 im Donnersbergkreis: Tischtennis-Spielerin Christel Diefenbach von der TSG Zellertal. (Foto: Stepan)

Team des Jahres 2017 im Donnersbergkreis: Die Fußballerinnnen des FC Marnheim (Foto: Stepan)

Sportler des Jahres 2017 im Donnersbergkreis: Triathlet Tom Holzmann von der LLG Wonnegau. (Foto: LLG)

Tischtennisspielerin Christel Diefenbach, Triathlet Tom Holzmann und die Fußballerinnen des FC Marnheim: Sie sind die Sportler des Kreises 2017. Bei der gemeinsamen Sportlerwahl des Donnersbergkreises und der RHEINPFALZ sammelten sie in ihrer Kategorien die meisten Stimmen.

FCK-Torwart Müller gratuliert

1162 Wähler hatten über einen Zeitraum von drei Wochen für ihre Favoriten in den Kategorien Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften abgestimmt. Bei der Ehrungsfeier am Mittwochabend in der Stadthalle Kirchheimbolanden erhielten die Sieger vor mehr als 250 Gästen ihre Auszeichnungen. Zu den ersten Gratulanten zählten FCK-Torhüter und Ehrengast Marius Müller, Landrat Rainer Guth sowie der stellvertretende RHEINPFALZ-Chefredakteur Andreas Bahner. Guth hob die „riesige Bandbreite“ der bei den Kandidaten vertretenen Sportarten hervor und dankte zudem allen, die im Hintergrund zu den besonderen Leistungen der Sportler beigetragen hatten: „Alles, was Sie hier heute erleben, basiert auf dem Ehrenamt.“

 

Die Geehrten im Kurzporträt:

 

Christel Diefenbach (Tischtennis / TSG Zellertal)

In der Vorrunde und im Achtelfinale hat sie noch zu kämpfen, dann läuft’s für Christel Diefenbach (64). Bei der Deutschen Meisterschaft der Senioren 60 Christel Diefenbach (TSGZellertal) zieht die Oberliga-Spielerinmit 3:0-Erfolgen im Viertel- und Halbfinale ins Endspiel ein und siegt hier 3:1. Es ist Diefenbachs achter Titel – insgesamt kommt sie auf 31 DM-Medaillen, „mal imDoppel,mal imEinzel“. Ihrementale Stärke dürfte ihr genutzt haben: „Man sagt mir nach, dass ich eine sehr starke taktische Spielerin bin.“

Tom Holzmann (Triathlon / LLG Wonnegau)

„Die ersten drei Kilometer sind die Hölle“, sagt Tom Holzmann über den gut 42-Kilometer-Laufpart beim weltweit größten Langdistanz-Triathlon in Roth. Zu diesem Zeitpunkt hat der 22-Jährige allerdings auch schon 3,8 Kilometer Schwimmen und 180 Kilometer auf dem Rad hinter sich. Monatelang hatte sich der Kirchheimbolandener auf diesen Tag vorbereitet, bringt die Ironman-Distanz am Ende in 9:32:10 Stunden hinter sich – Platz zwei in seiner Altersklasse.

FC Marnheim (Fußball)

Die fast perfekte Punktausbeute – den Verbandsligaspielerinnen des FC Marnheim ist sie gelungen: In 24 Partien gehen die Marnheimerinnen 21 Mal als Siegerinnen vom Platz, zweimal gibt’s ein Unentschieden. Mit neun Punkten Vorsprung und einem 119:23-Torverhältnis dominieren die Marnheimer Frauen die Liga-Konkurrenz. Erfolgreichste Torschützin: Tina Ruh, die mit 50 Treffern zum fünften Mal die Torjägerkanone der Verbandsliga einheimst. Auch im Verbandspokal ist das Team unter der Leitung von Markus Geisweid und später von Roland Eifler erst im Halbfinale zu stoppen – im Elfmeterschießen. |kth

Der neue Messenger Service



Donnersbergkreis-Ticker