Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 21. August 2019 - 15:35 Uhr Drucken

Frankenthal-Ticker

Frankenthal: Ordnungsamt beendet Fußballspiel im Elfmeterschießen

Erst in der dritten Saison aktiv: Fußball-C-Klassist Pirates F.C. aus Frankenthal. ArchivFoto: BOLTE

Erst in der dritten Saison aktiv: Fußball-C-Klassist Pirates F.C. aus Frankenthal. ArchivFoto: BOLTE

Weil direkte Anwohner über den Lärm auf und neben dem Spielfeld geklagt hatten, ist am Dienstagabend in Frankenthal das Pokalmatch zwischen Pirates F.C. (C-Klasse) und dem SV Studernheim (B-Klasse) mitten im Elfmeterschießen beim Stand von 3:3 von Mitarbeitern des Kommunalen Vollzugsdienstes abgebrochen worden. Eine Sprecherin der Stadtverwaltung verwies auf Anfrage der RHEINPFALZ darauf, dass die geltende Hausordnung für den Hartplatz der Friedrich-Ebert-Schule, der mitten im Wohngebiet Pilgerpfad liegt, ein Spielende um 21.30 Uhr vorschreibe. Ab 22 Uhr gelte dann Nachtruhe, der Abbruch sei wiederum um 22.25 Uhr durchgesetzt worden. Die ausstehenden Elfmeter noch ausführen zu lassen, sei insofern keine Option gewesen. 

„Kein Fingerspitzengefühl“

Anpfiff der Partie war offenbar erst um 19.40 Uhr – zehn Minuten später als vom Verband angesetzt. Der Vorsitzende des Fußballkreises Rhein-Pfalz, Peter Schakewitsch, kritisierte am Mittwoch dennoch das aus seiner Sicht fehlende Fingerspitzengefühl der Beamten vor Ort: „Fünf Minuten länger – und alles wäre erledigt gewesen.“ Er habe in den langen Jahren als Verbandsfunktionär „so etwas Kleinliches noch nicht erlebt“. Jetzt müsse für die Wiederholung des Spiels ein neuer Termin gefunden werden, was finanziellen und organisatorischen Aufwand für Verband und Vereine bedeute.

Zu unserer ausführlichen Berichterstattung geht es hier. |örg

Frankenthal-Ticker