Unkenbach RHEINPFALZ Plus Artikel Brandserie: Schon verurteilter 15-Jähriger in zweiter Instanz freigesprochen

Auftakt zu einer spektakulären Brandserie: Am 21. April vergangenen Jahres war ein Stall des Gehöfts zum Raub der Flammen geword
Auftakt zu einer spektakulären Brandserie: Am 21. April vergangenen Jahres war ein Stall des Gehöfts zum Raub der Flammen geworden.

Und? Wer war es nun? Der Feuerteufel, der im vergangenen Jahr ganz Unkenbach und zahlreiche Einsatzkräfte in Atem gehalten hat, schien gefasst und zur Rechenschaft gezogen. Doch jetzt die Wende: Der in erster Instanz verurteilte 15-Jährige ist freigesprochen worden. Einer, der daran Anteil hat, ist fest von der Unschuld des Jungen überzeugt.

Als früh um 3 Uhr der Alarm einging

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

dnu edi reiegttrnIe eiesleltLt nde kanxete tnizstaorE ebe;ritumeumtllt,& uz dme dei elteeWurh nnu leien lse,tonl agm so crnmhae an dsa ilMuremret ahdecgt aeh.nb In neeim -llmoowodlHyF,i tlua nesdes leitT gasebtse Tcernhei utmhcai;g&ll ;&rzmlsl&t,ugigu; hgte es um sihc itegts heodlwndrieee snir

x