Weisenheim am Sand Weinkönigin grüßt in voller Größe

Wegen der Pandemie ist die Pfälzische Weinkonigin kaum im Einsatz, doch auf Plakaten ist sie zu sehen.
Wegen der Pandemie ist die Pfälzische Weinkonigin kaum im Einsatz, doch auf Plakaten ist sie zu sehen.

Überlebensgroß grüßt nun die 82. Pfälzische Weinkönigin Saskia I. Teucke von Plakaten an allen Ortseingängen von Weisenheim am Sand. Die Gemeinde, die dieses Jahr 1250. Jubiläum hat, ist Sitz der Pfälzischen Weinkönigin.

Schon bisher verkündeten Plakate, die die Bauern- und Winzerschaft an den Ortseingängen aufgehängt hatte, dass in Weisenheim am Sand der Sitz der höchsten Weinrepräsentantin der Pfalz ist. Doch die seien zu klein, um ordentlich „strunze“ zu können, meinte Arno Krauß, Fraktionssprecher der FWG im Gemeinderat. Ihm stach der zwischen anderen Plakaten aufgehängte Hinweis einfach nicht genug ins Auge.

Weinhoheit freut sich über Plakate

Die Idee mit an Bauzäunen aufgehängten Großplakaten kam aber nicht von der FWG, sondern von Bürgermeister Michael Bähr-Burkhardt (CDU). Der Erste Beigeordnete Klaus Mathis (FWG) kümmerte sich um die Organisation. FWG, CDU und FDP teilten sich die Kosten.

Sie freue sich riesig, gleich vierfach an den Weisenheimer Ortseingängen präsent zu sein, sagte die Pfälzische Weinhoheit.