Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 11. September 2018 - 09:45 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Speyer: Mehrere Verletzte bei Unfall auf A61

Ein Autofahrer in Richtung Hockenheim unterwegs, als er auf einen vor ihm abbremsendes Fahrzeug auffuhr und dieses schließlich auf ein weiteres, davor stehendes Auto schob. Foto: Polizei

Ein Autofahrer in Richtung Hockenheim unterwegs, als er auf einen vor ihm abbremsendes Fahrzeug auffuhr und dieses schließlich auf ein weiteres, davor stehendes Auto schob. Foto: Polizei

(Aktualisiert 12.50 Uhr) Bei einem Unfall auf der A61 zwischen Speyer und Hockenheim sind am Dienstagmorgen vier Menschen verletzt worden. Weil ein Rettungshubschrauber landete, war die Autobahn in beide Richtungen deshalb für kurze Zeit voll gesperrt. Der Verkehr staute sich auf der A61 bis zu sechs Kilometer in beide Richtungen. Gegen 8.30 Uhr war ein Autofahrer in Richtung Hockenheim unterwegs, als er auf der Rheinbrücke einen Rückstau zu spät erkannte, auf einen vor ihm abbremsendes Fahrzeug auffuhr und dieses schließlich auf ein weiteres, davor stehendes Auto schob.

Ein Fahrzeug lag in Seitenlage



Als die Polizei am Unfallort eintraf, lag einer der PKW in Seitenlage auf der Fahrerseite. Alle vier beteiligten Personen befreiten sich selbst aus ihren Fahrzeugen und trugen leichte Verletzungen davon. Einer der Verletzten kam mit dem Krankenwagen in eine Klinik. Alle drei Wagen mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden beträgt laut Polizei rund 10.000 Euro. Auslaufende Betriebsstoffe wurden aufgenommen. Neben der Feuerwehr Speyer, die mit 15 Personen und drei Fahrzeugen vor Ort war, waren drei Rettungswagen, ein Rettungshubschrauber und drei Streifenwagen der Autobahnpolizei im Einsatz. |fkk

Der neue Messenger Service



Pfalz-Ticker