Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Montag, 22. Oktober 2018 - 18:26 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Sembach: Rettungshubschrauber stationiert (mit Fotostrecke)

Der Hubschrauber der Johanniter, der seit Montagnachmittag in Sembach auf dem Gelände der Baufirma Knorz stationiert ist, kann auch nachts fliegen. Aber er darf – noch – nicht. Foto: View

Der Hubschrauber der Johanniter, der seit Montagnachmittag in Sembach auf dem Gelände der Baufirma Knorz stationiert ist, kann auch nachts fliegen. Aber er darf – noch – nicht. Foto: View

Der neue Intensivtransporthubschrauber der Johanniter-Unfall-Hilfe ist seit Montagnachmittag in Sembach stationiert. Unterschlupf hat er auf dem Gelände einer Baufirma im Gewerbepark bekommen, bevor er in ungefähr vier Wochen zu seinem endgültigen Standort auf dem Imsweilerer Flugplatz umziehen wird. Dort laufen noch letzte Baumaßnahmen.

Fotos aus Sembach: Neuer Rettungshubschrauber vorgestellt

Der Hubschrauber transportiert im Auftrag des Westpfalz-Klinikums Intensivpatienten aus den Landkreisen Kaiserslautern, Kusel und Donnersberg sowie der Stadt Kaiserslautern zwischen den verschiedenen Standorten. Er kann aber auch als Rettungshubschrauber eingesetzt werden.

Länger in der Luft und schneller

Das Fluggerät ist ungefähr doppelt so groß wie ein herkömmlicher Rettungshubschrauber, kann aufgrund des Tanks länger in der Luft bleiben und ist schneller. Neben der überdurchschnittlichen medizinischen Ausstattung hat er zudem die technischen Voraussetzungen für den Nachtflug, allerdings bisher keine Genehmigung. Geplant ist jedoch, ihn langfristig im 24-Stunden-Betrieb einzusetzen; das Genehmigungsverfahren dazu ist laut dem technischen Leiter der Johanniter-Luftrettung sehr aufwendig. |gzi

Pfalz-Ticker