Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 11. September 2019 - 08:56 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Pirmasens: Bei Verfolgungsfahrt Streifenwagen gerammt

In Pirmasens ist am Sonntag ein 29-Jähriger vor der Polizei geflüchtet.

In Pirmasens ist am Sonntag ein 29-Jähriger vor der Polizei geflüchtet. ( Foto: picture alliance / dpa)

Bei einer Verfolgungsfahrt in der Pirmasenser Innenstadt sind am Sonntagabend mehrere Polizisten leicht verletzt worden. Ein 29-Jähriger hatte die Beamten laut Polizei zunächst selbst mehrmals um Hilfe gebeten, weil er sich mit seiner Lebenssituation überfordert fühle. Beim Eintreffen der Polizei war der Mann allerdings bereits mit einem Auto davongefahren.

Mit Streifenwagen kollidiert

In der Rodalber Straße entdeckte ein Streifenwagen den Wagen des 29-Jährigen. Dieser legte den Rückwärtsgang ein und rammte den Streifenwagen, bevor er mit hoher Geschwindigkeit flüchtete. Ein 34-jähriger Polizist wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Vor dem Krankenhaus sei es zwei Streifenwagen gelungen, das Auto des 29-Jährigen einzukeilen und zum Anhalten zu zwingen. Als die Polizisten den Mann aus dem Wagen holen wollten, habe sich dieser gewehrt. Zwei Beamte seien dabei leicht verletzt worden. Auch der 29-Jährige selbst erlitt leichte Verletzungen. Ein Alkohol- oder Drogentest sei aufgrund des augenscheinlich psychischen Ausnahmezustands des Mannes nicht möglich gewesen. Er kam ins Krankenhaus. Gegen ihn wird jetzt unter anderem wegen Verkehrsgefährdung, Unfallflucht und gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Einen Führerschein besaß er nicht. Die Höhe des entstandenen Sachschadens liegt laut Polizei im hohen vierstelligen Bereich.

|Frank Keiner (fkk)

Pfalz-Ticker