Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 19. Juni 2019 - 16:58 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

FCK holt Sturm-Ass Manfred Starke vom FC Carl Zeiss Jena

Großes Duell: Manfred Starke (links) im Spiel des Fc Carl Zeiss Jena gege n die Bayern. Rechts Franck Ribéry. Foto: IMAGO

Großes Duell: Manfred Starke (links) im Spiel des Fc Carl Zeiss Jena gege n die Bayern. Rechts Franck Ribéry. Foto: IMAGO

Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern hat den namibischen Nationalspieler Manfred Starke (28) für zwei Jahre unter Vertrag genommen. Der offensive Mittelfeldspieler, der momentan mit seinem Heimatland am Afrikacup in Ägypten teilnimmt, kommt vom Ligakonkurrenten FC Carl Zeiss Jena. 

„Geile Spiele auf dem Betze“

„Ich bin wahnsinnig froh darüber, dass es geklappt hat und ich die Chance bekomme für so einen großen Traditionsverein spielen zu dürfen. Ich freue mich riesig auf die Herausforderung und die geilen Spiele, ob auswärts oder zu Hause auf dem Betze. Ich werde alles geben, um die gesteckten Ziele gemeinsam mit der Mannschaft erreichen zu können“, erklärt Manfred Starke den Wechsel in die Pfalz.

Auf der folgenden RHEINPFALZ-Seite findet Ihr alle Informationen zum 1. FC Kaiserslautern.

In Namibia geboren

Starke ist in der namibischen Hauptstadt Windhoek geboren und kam im Alter von 13 Jahren aus seiner Heimat nach Rostock, wo er beim FC Hansa die Jugendmannschaften durchlief und schließlich in der Saison 2011/12 in der Zweiten Liga debütierte. In den vergangenen vier Jahren lief Starke für den FC Carl Zeiss Jena auf, mit dem er 2017 den Aufstieg in die Dritte Liga feierte. In den vergangenen Jahren sammelte der Offensivspieler in Rostock und Jena die Erfahrung von unter anderem fünf Zweitliga- und 108 Drittligaspielen (15 Tore/21 Vorlagen). In der zurückliegenden Spielzeit kam Starke für Jena in 34 Einsätzen auf sieben Treffer und neun Assists.

Mit Namibia beim Afrikacup

Für Namibia debütierte Starke im Jahr 2012 und kehrte nun im Vorfeld des Afrikacups, bei dem die „Brave Warriors“ am Sonntag gegen Marokko ins Turnier starten und anschließend in Gruppe D auf Südafrika und die Elfenbeinküste treffen, in die Nationalmannschaft zurück. In seinem vierten Länderspiel schoss sein der vergangenen Woche gegen Ghana sein erstes Tor für Namibia.

Starker linker Fuß

„Nach der Leihe von Elias Huth wollten wir uns in der Offensive nochmals verstärken. Manfred Starke hat seine Qualität mit 26 Torbeteiligungen in zwei Jahren für Carl Zeiss Jena in der Dritten Liga bereits unter Beweis gestellt. Seine große Stärke ist zudem sein linker Fuß. Wir sind überzeugt, dass er uns weiterhelfen und unsere Mannschaft verstärken wird“, betont FCK-Geschäftsführer Sport Martin Bader. |zkk