Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 31. August 2018 - 12:23 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

FCK: Auch Albaek und Hainault fehlen in Zwickau

Fällt in Zwickau wie Lukas Spalvis und Mads Albaek verletzt aus: FCK-Innenverteidiger André Hainault. Foto: KUNZ

Fällt in Zwickau wie Lukas Spalvis und Mads Albaek verletzt aus: FCK-Innenverteidiger André Hainault. Foto: KUNZ

Drei Stammspieler fehlen den Roten Teufeln: Neben Stürmer Lukas Spalvis (Muskelverletzung am rechten Bein) fallen beim Fußball-Drittligisten 1. FC Kaiserslautern auch Innenverteidiger André Hainault (Schulterverletzung) und Mittelfeldspieler Mads Albaek (Knieprellung) für die Partie am Sonntag (13 Uhr) beim FSV Zwickau aus. Spalvis hat sich am Samstag im Derby gegen den Karlsruher SC verletzt, Albaek beim Zweikampftraining. Hainault ist im Training auf die Schulter gefallen. Nichts gebrochen, lautete die erste Diagnose nach dem Röntgen, aber weitere Untersuchungen folgen.

Lauterer unter größerem Druck



In der Innenverteidigung sind Lukas Gottwalt (20) und Özgür Özdemir (23) die Kandidaten für den Platz neben Abwehrchef Kevin Kraus. Für Albaeks Position kommen Theodor Bergmann (21) und Gino Fechner (20) in Frage. Die Lauterer stehen als Tabellen-16. in der Partie am Sonntag in Sachsen unter deutlich größerem Druck als der Achte. Der FSV hat für sein enges, rund 10.000 Zuschauer fassendes Stadion 7500 Karten verkauft. Für Zwickauer Verhältnisse ein extrem guter Vorverkaufswert, sagt FSV-Sprecher Daniel Sacher. In den 7500 Karten sind die 860 Auswärtstickets enthalten, die an FCK-Fans gingen.
|osp

 

 

Zugang auswählen


Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Pfalz-Ticker