Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Sonntag, 17. Juni 2018

24°C

Dienstag, 13. März 2018 - 17:34 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Deidesheim: Andreas Maier wird Turmschreiber

Schriftsteller Andreas Maier. Foto: Verlag

Schriftsteller Andreas Maier. Foto: Verlag

Der Bad Nauheimer Schriftsteller Andreas Maier („Wäldchestag“) wird Deidesheimer Turmschreiber. Der vierwöchige Arbeitsaufenthalt, Dienstzimmer ist der Turmschreiberturm im Schlosspark, wird mit 7500 Euro und als Deputat zwei Flaschen Wein täglich honoriert.

2009 zum bislang letzten Mal vergeben



Ausgelobt wird der Turmschreiberposten von der Stadt Deidesheim und der Stiftung zur Förderung der Literatur in der Pfalz. Die Auszeichnung wurde 2009 zum letzten Mal vergeben. Maier, der seit einiger Zeit in Hamburg lebt, eigene sich mit seinem feinen Gespür für die kleinstädtischen Gefühlslagen wie niemand sonst für dieses Amt, urteilt der Stiftungsbeirat als Auswahlgremium.

Arbeit an elfbändigem Romanzyklus



Der 1967 geborene Autor und Kolumnist arbeitet seit einiger Zeit an einem im Suhrkamp-Verlag erscheinenden, elfbändigen Romanzyklus, der gleichermaßen auf eine Autobiografie wie soziokulturelle Heimat-, Zivilisations- und Glaubensgeschichte der Wetterau hinausläuft. Zuletzt ist daraus der Band „Die Universität“ herausgekommen.

Maier schon vielfach ausgezeichnet



Der promovierte Germanist Maier hat unter anderem den Ernst-Willner-Preis beim Klagenfurter Bachmannwettbewerb, den Aspekte-Literaturpreis, den Wilhelm-Raabe- und den Pirmasenser Hugo-Ball-Preis gewonnen. Vorgänger im Amt des Deidesheimer Turmschreibers waren etwa Rudolf Hagelstange, Walter Helmut Fritz, Herbert Heckmann, Fanny Morweiser oder Erich Loest. |mac

 

 

Zugang auswählen


Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Pfalz-Ticker