Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 02. Mai 2019 Drucken

Essen & Trinken

Lagenkostbar im Forst am 4. und 5. Mai: Hochwertige Weine im Glas

Was Forster Lagen zu bieten haben: Gäste dürfen sich auf tolle Weine freuen.

Was Forster Lagen zu bieten haben: Gäste dürfen sich auf tolle Weine freuen. ( | Archivfoto: MehnDOPPELTERZEILENUMBRUCH)

Sie heißen Kirchenstück, Ungeheuer, Jesuitengarten, Pechstein, Freundstück, Elster, Musenhang, Stift und Bischofsgarten und zählen zu den besten Weinbergslagen in Deutschland. Welch hochwertige Weine in ihnen gedeihen, kann bei der Forster Lagenkostbar am Samstag und Sonntag, 4. und 5. Mai, probiert werden. Die ist mitten im Rebenmeer aufgebaut, und wer sich die Tageskarte für 20 Euro pro Person sichert, kann in den Genuss von schätzungsweise 90 Weinen kommen. Mit dabei beim etwa 40 Meter langen Ausschank sind die Weingüter Acham-Magin, Margarethenhof, Heinrich Spindler, Lindenhof – Eugen Spindler, Georg Mosbacher, Werlé Erben, Lucashof, Eugen Müller, Nicolas Werlé sowie der Winzerverein Forst. Lagenwanderungen mit Kennern von Forster Brauchtumsverein werden am Samstag um 13 und Sonntag um 15 Uhr angeboten (für Tageskartenbesitzer kostenlos, sonst 5 Euro), am Sonntag spielt ab 12 Uhr „4 Jazz“. Für Kulinarisches und weitere Forster Weine sorgt das Team von „Thomas Waldweinstube“. |genkostnar mgi

Pfalz-Ticker