Wissen Den Wandel in der Automobilität gestalten

automanager_tauschen_62940230

Den Wandel in der Automobilität gestalten

In der Automobilwirtschaft ist eine Zeitenwende angebrochen. Gefragt sind zukunftsorientierte und nachhaltige Mobilitätskonzepte. Die Hochschule Landshut oder die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen bilden die Experten dafür aus.

Der siebensemestrige Bachelorstudiengang Automobilwirtschaft und -technik an der Hochschule Landshut verbindet technische Inhalte aus Elektrotechnik, Maschinenbau und Informatik mit allen betrieblichen Funktionsbereichen des Automobilsektors. Im Fokus stehen die Hauptbaugruppen Fahrwerk, Antriebskonzepte, Elektronik und Karosserietechnik sowie die komplette Wertschöpfungskette eines Fahrzeugs, die sich über die Entwicklung, Herstellung und Distribution bis zum Handel und den erforderlichen Dienstleistungen erstreckt. Nach der Beschäftigung mit mathematischen, physikalischen, technischen sowie betriebs- und volkswirtschaftlichen Grundlagen in den ersten beiden Semestern steigen die Studierenden im 3. und 4. Semester in die Wissensgebiete der Automobilwirtschaft und -technik ein. Danach folgt ein praktisches Studiensemester, das mindestens 80 Arbeitstage umfasst und in einem inländischen oder ausländischen Industrie- oder Dienstleistungsunternehmen der Automobilwirtschaft absolviert werden muss. Mit technischen und wirtschaftlichen Vertiefungsmodulen in den letzten beiden Semestern und der abschließenden Bachelorarbeit endet das grundständige Studium.

Laut Studienfachberater Markus Schmitt werden jährlich rund 50 Studierende zum Wintersemester aufgenommen, die Gesamtzahl der Studierenden im Studiengang Automobilwirtschaft und -technik beziffert er mit rund 200 Studierenden. Sie befassen sich mit den aktuellen Aufgaben und Trends der Automobilbranche. Hierzu zählen: Die Erschließung internationaler Beschaffungs- und Absatzmärkte, die hohe Produktvielfalt in der Automobilbranche, die komplexe Arbeitsteilung zwischen Herstellern, Zulieferern und Dienstleistern oder auch die Wettbewerbsfähigkeit der eigenen Unternehmen auf dem Weltmarkt. Zunehmende Bedeutung gewinnen neue Antriebstechnologien. “Diese Antriebsarten werden - neben den gängigen mit Verbrennungsmotoren auf der Basis fossiler Kraftstoffe – vorgestellt und diskutiert, zum Beispiel im Modul „Aktuelle Managementthemen der Automobilwirtschaft´, berichtet Markus Schmitt und hebt die vielseitigen Berührungspunkte mit der Automobilbranche hervor: Durch Gastvorträge von Industrievertretern, das praktische Studiensemester, Projektarbeiten in studentischen Teams zu Themen aus der Praxis, die Abschlussarbeit oder auch das Engagement im studentischen Rennstall LA eRacing werde die Verbindung zur Arbeitswelt im Automobilsektor hergestellt, so der Professor.

Von den Studienanfängern erwartet Markus Schmitt eine Affinität zu Mathematik, Physik und Betriebswirtschaft, aber auch Freude und Einsatz beim Arbeiten im Team. Das besondere Interesse sollte dem Auto als Wirtschafts- und Technikprodukt gelten. Für seine Bachelorabsolventen sieht Schmitt sehr gute berufliche Perspektiven, denn sie „finden Anstellung in allen betrieblichen Funktionsbereichen wie zum Beispiel Beschaffung, Produktion, Vertrieb, Marketing, Projektmanagement, Controlling, Qualitätsmanagement oder Logistik und in allen Teilbereichen des Automobilsektors, so zum Beispiel bei Autoherstellern, Zulieferern und Dienstleistern.“ Schmitt zufolge entscheiden sich rund 40% der Bachelorabsolventen für ein weiterführendes Masterstudium, insbesondere der Landshuter Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen komme dafür infrage.

Mit dem inhaltlichen Um – und Ausbau des siebensemestrigen Bachelorstudiengangs Automobil- und Mobilitätswirtschaft sowie des dreisemestrigen Masterstudiengangs Automobil - und Mobilitätsmanagement trägt die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) in Geislingen seit dem Wintersemester 2019/20 den aktuellen und künftigen Herausforderungen der Mobilitätsbranche ebenfalls Rechnung. Wie Studiendekan Stefan Reindl in den News des Fachbereichs erläutert dürfe Automobilität nicht mehr losgelöst von einem ganzheitlichen Mobilitätssystem betrachtet werden. „Individuelle Mobilität kann nur dann abgesichert werden, wenn der Autobaustein einen fest definierten Platz in integrierten Mobilitätssystemen einnimmt“, so der Professor. Zwar erwerben die Studierenden auch weiterhin Kenntnisse über die gewachsenen Strukturen der Automobilbranche mit Zulieferern, Herstellern und Händlern, doch auch neue, onlinebasierte Geschäftsmodelle sowie Produkt- und Dienstleistungsinnovationen gehören nunmehr zu den Studieninhalten.

Zur Sache: Automobilwirtschaft

Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Ist der Besitz eines eigenen Autos mit Verbrennungsmotor ein Auslaufmodell? Weist Carsharing den Weg in die moderne Zukunft? Fragen, denen sich die unter großem Änderungsdruck stehende Automobilwirtschaft stellen und die sie beantworten muss. Daher benötigt sie Experten, die sich mit der Förderung neuer Geschäftsmodelle, der Entwicklung neuer Antriebstechnologien sowie der Digitalisierung, Vernetzung und Automatisierung in der Automobilbranche beschäftigen.

Betriebswirtschaftliche und technische Lehrinhalte werden in den Bachelorstudiengängen Automobilwirtschaft und -technik an der Hochschule Landshut, Technische Betriebswirtschaft/Automobilindustrie an der Hochschule Esslingen und Automobilmanagement an der Berufsakademie Sachsen in Glauchau angeboten. Die Studienangebote an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Nürtingen-Geislingen (Automobil-und Mobilitätswirtschaft bzw. -management) und der Technischen Hochschule Ingolstadt (Automotive & Mobility Management) fokussieren hingegen die betriebswirtschaftlichen Lehrinhalte.

Infos:

Hochschule Landshut, Automobilwirtschaft und -technik: www.haw-landshut.de/hochschule/fakultaeten/elektrotechnik-und-wirtschaftsingenieurwesen/studiengaenge/automobilwirtschaft-und-technik-bachelor.html

Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen, Automobil- und Mobilitätswirtschaft bzw. -management: www.hfwu.de/hochschule/anlaufstellen/fakultaeten/automobilwirtschaft/; www.hfwu.de/hochschule-fuer-wirtschaft-und-umwelt-nuertingen-geislingen/studium/studienangebot/fakultaeten/automotive-management/