Eishockey RHEINPFALZ Plus Artikel Der neue Adler hat nur gute Erinnerungen an Mannheim

Adler-Neuzugang Tyler Ennis am Dienstag im Training.
Adler-Neuzugang Tyler Ennis am Dienstag im Training.

Mit einem breiten Lächeln kam Tyler Ennis aus der Umkleidekabine der Adler Mannheim. Der kanadische Flügelstürmer wirkte dabei deutlich jünger als 34. Er soll mithelfen, dass seine neue Mannschaft am Donnerstagabend bei den Iserlohn Roosters wieder zurück in die Erfolgsspur findet.

Die Mannheimer haben aktuell namhafte Ausfälle zu verkraften. Ryan MacInnis, Tom Kühnhackl, Stefan Loibl und Jordan Szwarz standen zuletzt nicht zur Verfügung und fallen –

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

bsi uaf ukul&hnamlKch; ad&snh; ucah i;gfrtgmlileaun&rs .asu eDi nrwottA red rAled auf dei ieVeelsertrntemz sti tmi mde ane-74g2mli AHNu-erLkt lTyre nisnE nctih vno encechslht ntrEle. rFulμ hin ist es ahcn eiwz saeinsptelG in dre zcwhSie seeni ieremePr ni red snhceueDt hesy-gic.kLaoiE nigare

x