Eishockey RHEINPFALZ Plus Artikel Adler gegen Eisbären: Das nächste Extrem in Spiel zwei der Serie

Ausgerechnet er: Ex-Adler Lean Bergmann jubelt hinterm Tor über seinen Treffer zum 2:3.
Ausgerechnet er: Ex-Adler Lean Bergmann jubelt hinterm Tor über seinen Treffer zum 2:3.

Bisher ist es eine widersprüchliche Play-off-Serie. Erst das 7:1 der Adler Mannheim bei den Eisbären Berlin. Nun die Reaktion des Favoriten. Ein Ex-Adler benahm sich dabei nicht allzu fein.

Die Viertelfinalserie zwischen den Adlern Mannheim und den Eisbären Berlin beginnt quasi aufs Neue, es steht nach Siegen 1:1. Mit der 2:4 (2:0, 0:3, 0:1)-Heimniederlage verspielten die Adler vor Spiel drei am Freitag (19.30 Uhr) ihren kleinen Vorteil aus dem imponierenden Auftaktsieg. Für Adler-Trainer Dallas Eakins keine Überraschung, denn: „Wir wussten, dass sich Berlin nach Spiel eins nicht einfach in Luft auflöst.“

Die

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ireeS nggee nelBir ntlitcekwe cshi zu med ,Kirim ned obavr llea xptrenEe ovn med fnnirffueneeetadAr edr beined cewcikthSeewE-yegiochhsr teaetrwr ehttan. abeiD naetth dei Mnerheinma ma wtbhdenaictMo ovr 5.1313 uhaurZsnec nieen ashuucrd sensbere pSggiuenlsaa in erd neineeg Hdn.a Sntfea oLilb tzetun nhca 75 unde

x