Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Freitag, 20. Oktober 2017

18°C

Dienstag, 12. September 2017 Drucken

Wirtschaft

Noch keine Investoren in Sicht

Management-Buy-out-Pläne für GE-Standort Mannheim vom Tisch – Dritte Transfergesellschaft startet 2018

Von Klaus Hofter

Das Werk in Mannheim baute um 1900 das Schweizer Unternehmen Brown Boveri & Cie (BBC). Nach der Fusion mit Asea (Schweden) gehörte der Standort zu ABB. 2000 wurde das Werk an Alstom und 2016 an GE verkauft

Das Werk in Mannheim baute um 1900 das Schweizer Unternehmen Brown Boveri & Cie (BBC). Nach der Fusion mit Asea (Schweden) gehörte der Standort zu ABB. 2000 wurde das Werk an Alstom und 2016 an GE verkauft ( Foto: KUNZ)

«Mannheim.» Um Investoren für den GE-Kraftwerksstandort Mannheim zu finden, will die IG Metall weiter alle Hebel in Bewegung setzen. Nach der Absage eines Konsortiums Ende 2016 hat sich bislang kein weiterer Interessent gefunden. Den …

Weiterlesen ...

Sie sind bereits Abonnent unserer digitalen Produkte?

Dann melden Sie sich hier an.


Sie möchten diesen Artikel weiterlesen und zahlreiche weitere Vorteile nutzen?

Mit einem digitalen Abonnement erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln und lesen alle Ausgaben der RHEINPFALZ, der Marktplätze und des LEO online auf Ihrem PC, Notebook oder Tablet.

 

Mehr Infos

Pfalz-Ticker