Zweibrücken Nach Rückzug Bucholz’: AfD will Aufsichtsrats-Mandate neu verteilen

Walter Buchholz
Walter Buchholz

In der nächsten Stadtratssitzung am 30. September soll der Nachfolger für den am Montag von allen Mandaten zurückgetretenen Walter Buchholz – ausgetreten aus der AfD – bestimmt werden. Nach den Ergebnissen der Kommunalwahl 2019 wäre Falk Dettweiler der Nachrücker. Die Stadtverwaltung bestätigt eine entsprechende Aufforderung zur Erklärung an den 32-Jährigen. Dettweiler hatte bei der Kommunalwahl exakt dieselbe Stimmenzahl wie Jonas Keuchel erzielt. Nach dem Tod von AfD-Stadtrat Helmut Bornträger zog Jonas Keuchel als Nachrücker in den Stadtrat ein. „Falk Dettweiler hatte Jonas Keuchel den Vortritt gelassen. Er hat aber seine Bereitschaft erklärt, nun im Rat mitzuarbeiten“, erklärt Harald Benoit, der Vorsitzende der AfD-Stadtratsfraktion. Bei der Besetzung der Aufsichts- und Verwaltungsratsmandate werde es voraussichtlich eine Aufteilung geben, sagt Benoit. Walter Buchholz übte für die AfD die Aufsicht bei der Sparkasse Südwestpfalz, dem Umwelt- und Servicebetrieb und der Stadtwerke-Service-Gesellschaft aus.