Einöd/Gersheim Fernseh-Wetterexperte Sven Plöger schaut sich im Biosphärenreservat Bliesgau um

Besuch auf dem Berghof in Einöd. Von links Hans Pick, Umwelt-Staatssekretär Sebastian Thul, Marliese Weizel, Reinhold Jost, Sven
Besuch auf dem Berghof in Einöd. Von links Hans Pick, Umwelt-Staatssekretär Sebastian Thul, Marliese Weizel, Reinhold Jost, Sven Plöger, Landrat Theophil Gallo und Gerhard Mörsch vom Biosphären-Zweckverband Bliesgau.

Fernseh-Wetterfrosch Sven Plöger hat diese Woche zusammen mit Saar-Umweltminister Reinhold Jost einige Klimaschutzprojekte im Biosphärenreservat Bliesgau besucht. Dort wurde über die Teilnahme am Bundesförderprogramm „Masterplan 100 % Klimaschutz“ bereits 2012 eine Strategie entwickelt, um bis 2050 die Treibhausgase-Emissionen um 95 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Im Gersheimer Rathaus inspizierte Plöger die 2016 installierte Holzhackschnitzel-Heizung, die mehr als 90 Prozent an Kohlendioxid-Ausstoß gegenüber der alten Heizung einspart. Dann wurde im ehemaligen Kalksteinbruch Gersheim das Sonnenkraftwerk besichtigt, dessen 2,5 Hektar Kollektorfläche eine Leistung von 1,85 Megawatt bringt. Letzte Station war die Bliesgau-Öl- und Senfmühle auf dem Berghof in Einöd. Dort stellten die Geschwister Hans Pick und Marliese Weizel den Gästen ihren Familienbetrieb vor.