Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 12. Februar 2019 - 13:23 Uhr Drucken

Zweibrücken-Ticker

Saarbrücker Wildpark: Vermisster Steinbock in Bayern gefunden

Steinbock Anton (rechts) soll narkotisiert und dann gestohlen worden sein. Foto: Landeshauptstadt Saarbrücken

Steinbock Anton (rechts) soll narkotisiert und dann gestohlen worden sein. Foto: Landeshauptstadt Saarbrücken

Der seit Januar vermisste Steinbock Anton aus dem Saarbrücker Wildpark ist in einem Wildgehege in der Nähe von Passau gefunden worden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass das Tier fachmännisch narkotisiert und daraufhin aus dem Wildpark gestohlen wurde. Die Beamten verdächtigen einen 54-Jährigen aus Hessen. Er soll den Bock nach Bayern gebracht und an einen Betreiber eines Tiergeheges verkauft haben. Anscheinend sollte der Bock nach Polen weiterverkauft werden.

Große Freude über Rückkehr



Am Montag kam das Tier zurück in den Saarbrücker Wildpark. Dort freuten sich die Verantwortlichen der Landeshauptstadt, Tierpfleger sowie die Ermittler der Polizei über die Ankunft. „Anton ist ein imposantes Tier. Aufgrund seiner Erscheinung und seines sanften Wesens ist er bei Besuchern sowie Mitarbeitern des Wildparks sehr beliebt. Wir freuen uns, dass er wieder zurück ist. Unser Dank gilt der Saarbrücker Polizei“, sagte Forst-Leiter Ralf Blechschmidt.
Der Kriminaldienst Saarbrücken ermittelt weiter. Es stehen noch weitere Straftaten, die teilweise grenzüberschreitenden Bezug haben, sowie Verstöße gegen das Tierschutzgesetz im Raum. |kit

 

 

Zweibrücken-Ticker