Speyer/Dudenhofen RHEINPFALZ Plus Artikel Beim Moschusbock können die Fühler länger als der Körper sein

Zu Besuch in Dudenhofen: der Moschusbock.
Zu Besuch in Dudenhofen: der Moschusbock.

Es kreucht und fleucht im Garten. Es zwitschert, summt, brummt. Insekten, Vögel und kleine Wildtiere machen es sich rund ums Haus gemütlich. Es gibt viel Neues zu entdecken, manches nach langer Zeit wieder zu sehen. Diese Serie stellt das Getier in den Gärten der Leser vor. Heute: Ralf Hummel und ein Moschusbock aus Dudenhofen.

„Den habe ich seit Jahren nicht mehr gesehen“, sagt Hummel. Der Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentümerrecht ist Hobbyfotograf. Am liebsten hat er Tiere vor der Linse, die nicht

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

thlm;&lulaaiclg um hni cmuhrwenrishe.r Dne rabucnh&;nulimel osobhcskcMu eahb er anAngf ugAuts fua nmeei ebtFaenitlg tnedet,ck ;eluz&atlrmh er mvo dnuF am cNuahnabr.za d;&oqueZiwb eagT sit der mafel;Ku&r liee,gnebb ohne cshi aus edr eRhu gnerbin uz o&esl,a;qsndul iecthtreb e.uHlmm ;mluF

x