Speyer RHEINPFALZ Plus Artikel Ann-Kathrin Ast und Leonie Klein bei Speyer.Lit

Im Alten Stadtsaal: Ann-Kathrin Ast (links) und Leonie Klein.
Im Alten Stadtsaal: Ann-Kathrin Ast (links) und Leonie Klein.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Wie gut, dass sich Ann-Kathrin Ast entschieden hat, zunächst einen Roman zu schreiben. Mit „Beat oder In diesem trockenen, süßlich riechenden Nebel“ ist sie mit der Perkussionistin Leonie Klein zur Speyer.Lit in ihre Heimatstadt gekommen.

„Ein bisschen besonders aufregend“ beschreibt Ast ihren Auftritt Zuhause. Sympathien drängen sich der 37-Jährigen spontan aus den Zuschauerreihen entgegen. Im Buch liegen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

earhihczel .Ztetle eDi aeehswusA-Ll sti aefhgr.cmuni

tMi acuske&lnehlgnPa;mu roletefm;&nuf iKeln ned nbdA,e erd eweng rde euamitltrbn rzvuo ni rde tStad aenbelenhagt uKugnngbed fr&muu;l ameeriokDt mu eein elhab undeSt nach enhnti eeltvrg deornw aw.r stA nitmm umz uclhssAsb eirhr sLuneg dei huac umf;r&lu esi wtechgii sturaVglnaent nggee cRthes muz lAs,san iene segaasP usa hremi Raonm zu le,sne ni edr rih iraosogntPt aeBt ni enie nosDmreotnita vor red eianeMnrmh peOr hzonnigeignee ir.dw rnhAntina-K tAs rthspci Btea enigh,lsc hinct ewi nde hSceeiwrz nnmeroVa sua.

lulesdcinkovrE imokchDMi chazumut&sn;l cku&lurmu;z afu g.Aannf tiM zagmen mKzlirse&etp;uoran udn kcrluevdilonser iMimk estht lneKi ehnitr eihrn netImtersunn. aszP&imleu;r ieelbpts sie edi aPkeu s,o iwe ise ostsn nhict uz rl;ounhe&m .tis iDe suktPeisnsinoir rwtik ecrt&;n,kumltu nbgrti tne;guealdlesAstmgg&nla muz ,ignlneK &lmtsluas; enesB n,ekrsei etwnftirru cihs znag iehmr um.Rhyhts eDi u3lhmJa;&e0gi-r nt;leur&iemapstr usMk,i die asneunt mls;s,aul&t naut;uGntmmesme&loaeh tg,erzeu l&im;gtisit.erz

hoatNls zil;ihesl&gsct Ats

x