Rhein-Pfalz-Kreis RHEINPFALZ Plus Artikel Hackerangriff: Offenbar kein Verschulden der Verwaltung

Möglicherweise haben die Hacker über eine Phishing-Mail Zugriff auf die Systeme der Kreisverwaltung erhalten.
Möglicherweise haben die Hacker über eine Phishing-Mail Zugriff auf die Systeme der Kreisverwaltung erhalten.

Noch laufen die Untersuchungen dazu, wie es Ende Oktober zum Hackerangriff auf den Rhein-Pfalz-Kreis kommen konnte. Der Landesdatenschutzbeauftragte geht allerdings nicht davon aus, dass die Ursache in der technischen Ausstattung der Verwaltung liegt.

Rund 100 Gigabyte an Daten haben Cyberkriminelle

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

im etrbkoO sua dem teyrmuostCspem der lVrtnuwage des iK-sliRersezfae-Pnh .gageozben neiegW onecWh s&lmeaprt;u rn;toncfvlf&etmheeiul esi sdiee natDe im Draent,k enmei srscevehu;lutsllnem& iTle eds sIrent.ent naDrrt:eu pengboezoseenren naetD ovn nirtaMtirebe dre gwlauVetnr dnu von lufGthnletu;emec&a

x