Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Montag, 20. August 2018

29°C

Freitag, 09. Februar 2018 - 16:19 Uhr Drucken

Pirmasens-Ticker

Rodalben: Noch immer kein Urteil in Holzhaus-Streit

Am 23. Februar soll das Urteil im Streit um das Holzhaus am Klinkenberg verkündet werden. Symbolbild: dpa

Am 23. Februar soll das Urteil im Streit um das Holzhaus am Klinkenberg verkündet werden. Symbolbild: dpa

Auch am Freitag gab es kein Urteil in dem seit zwölf Jahren dauernden Rechtsstreit um ein Holzhaus am Klinkenberg (die RHEINPFALZ berichtete am 8. Februar). Die Verkündung wurde auf den 23. Februar verschoben. Der Richter bereite eine „umfangreiche Entscheidung“ vor, so die Begründung des Landgerichts Zweibrücken.

Mängel an Holzhaus



Seit 2006 streitet eine Rodalberin wegen Mängeln an ihrem Holzhaus gegen eine ortsansässige Firma. Die Verschiebung des Urteils begründete Uwe Fischer, Vizepräsident des Landgerichts, gestern mit dem Umfang des Verfahrens und anderen dienstlichen Verpflichtungen des Richters.

Verzögerungen nicht ungewöhnlich



Die Vorwürfe der Kläger wegen der langen Verfahrensdauer wies Fischer zurück. Der erste Richter sei in Ruhestand gegangen und der zweite Richter sei an den Bundesgerichtshof als Mitarbeiter berufen worden. Dies seien Verzögerungen, die nicht zu verhindern seien und auch nicht ungewöhnlich. Dazu komme das umfangreiche Verfahren mit einer „sehr dicken Akte“. Die Gründe für die lange Verfahrensdauer seien sachlich gerechtfertigt, betonte der Landgerichts-Vizepräsident. |kka

 

 

Zugang auswählen


Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Pirmasens-Ticker