Pfalz-Ticker Wurstmarkt 2020: Offizielle Absage am Dienstag

2020 wird als Jahr ohne Wurstmarkt in die Geschichtsbücher eingehen.
2020 wird als Jahr ohne Wurstmarkt in die Geschichtsbücher eingehen.

Der Dürkheimer Wurstmarkt 2020 soll abgesagt werden: Das empfiehlt die Stadtspitze um Bürgermeister Christoph Glogger (SPD) dem Stadtrat. „Die Corona-Pandemie macht einen Wurstmarkt 2020 unmöglich. Bei weit über 600.000 Gästen aus nah und fern und dem wurstmarkt-typischen engen Marktgeschehen ist an ein Abstandsgebot nicht zu denken. Auch können die Begegnungen unmöglich registriert werden. Entsprechend könnten Infektionsketten nicht nachverfolgt werden und die Gefahr einer vielfachen und unkontrollierbaren Weitergabe des gefährlichen Virus Covid-19 ist zu hoch“, heißt es in der Beschlussvorlage für die Sitzung am Dienstag zur Begründung.

Keine Ersatz-Veranstaltungen

Die Verwaltung habe eine Reihe von Szenarien durchgespielt, wie reduzierte oder dezentrale Veranstaltungen zur Wurstmarktzeit möglich sein könnten. Im Ergebnis sei man aber zur Erkenntnis gekommen, dass bei all diesen Szenarien Tausende von Menschen in die Stadt und an Orte gelockt würden, an denen die Steuerung der Besuche im Sinne des Infektionsschutzes nicht sichergestellt werden kann. Während der Wurstmarktzeit von 11. bis zum 21. September sollen daher keine Veranstaltungen auf dem Wurstmarktplatz und auf den öffentlichen Plätzen Bad Dürkheims stattfinden.

Zum ausführlichen Artikel geht es hier.