Neustadt RHEINPFALZ Plus Artikel Die Rheinische Philharmonie und der Pianist Alexander Gavrylyuk begeistern im Saalbau mit einem fantastischen spätromantischen Programm

Ein Spiel, das bei allen, die dabei waren, lange nachklingen wird: der ukrainisch-australischen Pianist Alexander Gavrylyuk bei
Ein Spiel, das bei allen, die dabei waren, lange nachklingen wird: der ukrainisch-australischen Pianist Alexander Gavrylyuk bei seiner berückenden Interpretation von Tschaikowskys b-Moll-Klavierkonzert.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Beim vierten Abonnement-Konzert der Saison im Neustadter Saalbau begeisterte die Rheinische Philharmonie aus Koblenz am Dienstag unter Leitung von Benjamin Shwartz mit einem fantastischen spätromantischen Programm. Gefeierter Solist beim b-Moll-Klavierkonzert von Peter Tschaikowsky war der ukrainisch-australischen Pianist Alexander Gavrylyuk.

Es ist schon eine kuriose Duplizität der Ereignisse, dass das Tschaikowski-Konzert – eines der leuchtendsten Flaggschiffe seiner Gattung – innerhalb von zehn Tagen gleich zweimal über die

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

muhul;Be&n im laubSaa tshrc;uea dun ucah dae,lmsi hliua;cnhml& wei uinclhe eimb sruinlbmk;&emzuuJoalt sed rfrnisSsenheotocie Ndt,aetsu u&gun;lulmrcrpsih mawncihsnaoR 2. tirlrzneeaKkvo ufa dme amrmrgoP egnadtnes tet.ha ieW dem hauc :eis mieB stasGplie esd zndlua&elg;mn presneniiotd sorsrecthstaeatS sua zKlnobe httae man am dnEe hcntis beirl,e als neeb mseedi von enlAderxa ruGlyvkay btrineezerel ascw-hekiTsoFtysk cuaeghst.l

erD Jih0e4r-;u&mgal &matzlhl;u uz nde e;&nreumhlnudf rntetrreeV ni der ietoaalinnnrtne seeRgnan,iiPit-e ist reitzde sritAt ni eRdseenic ibe red uhoutuuqCb&;adaaq sqdo;iInt&nulituot im nudeaUaB-tssSt New Ykro dun enantsnso ievl rgtuesenw afu dem anlePtne udn in edn oentemwnabhl nKnl;rlmet.e&aszou Ahcu rwdi nise saitviatekr egnaegnEmt in ned ainzlose eMinde avleihcf teifre.ge dnU wre nde ptemacshsnhyi &elns;rulKmut vile ma mug&uelF;ll etelbr h,at wdir ensi iSple eanlg in sich lnihangcnke ;lnoeuhm.r& neiE ogle,E eid gaenu os achu netmgie sit.

euitsblS airlpvelesiK essnjtie llaer deattisAuWt rmmie esnei uggngeenB mit cinwhoaRnam aidmesl etevtlrei bhean mhocet ds&;anh dei eeRd arw nov ereni

x