Ludwigshafen RHEINPFALZ Plus Artikel Koalitionsvertrag: Wie ihn lokale Abgeordnete bewerten

„Ein echter Aufbruch“, sagt Armin Grau (Grüne, links) zum Koalitionsvertrag. Einen „prima Wurf“ nennt ihn Christian Schreider (S
»Ein echter Aufbruch«, sagt Armin Grau (Grüne, links) zum Koalitionsvertrag. Einen »prima Wurf« nennt ihn Christian Schreider (SPD). Das Selfie entstand bei der konstituierenden Sitzung des Bundestags.

Der am Mittwoch von den künftigen Regierungsparteien SPD, Grüne und FDP in Berlin vorgestellte Koalitionsvertrag stößt auf ein geteiltes Echo. Die Einschätzung der Bundestagsabgeordneten aus dem Wahlkreis Ludwigshafen-Frankenthal fällt dagegen – wenig überraschend – positiv aus. Gehören Christian Schreider (49, SPD) und Armin Grau (62, Grüne) doch zwei von drei Parteien der Ampelkoalition an.

„Der Vertrag ist ein prima Wurf, weil er die Stärken der drei Partner zusammenführt und sich nicht auf Kompromisslinien verlässt“, sagt Schreider.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

osedsnerB ihcewtig Ptenku dsni u&fmlru; ihn ied lrhuum&go;hnE esd stonlsinhedM fua m&lluz;fow Ero,u ide enie h&ghnemt;ouhelaurlGs u;&rlfum henz noinMelil nenMesch udtee,eb dore ied ufurh;inE&mlugn inree drrcdniiKurge.snhgneu rcuhD remh erudfle;oergtnm& oanshubWgun dnu ide rgeuVrn&a

x