Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Montag, 15. April 2019 - 11:27 Uhr Drucken

Ludwigshafen-Ticker

Mannheim: Sexueller Übergriff in Krankenhaus

Eine Mannheimer Krankenschwester alarmierte am Samstagmorgen die Polizei. Symbolfoto: dpa

Eine Mannheimer Krankenschwester alarmierte am Samstagmorgen die Polizei. Symbolfoto: dpa

Ein 29-Jähriger hat sich am Samstagmorgen in einem Mannheimer Krankenhaus an einer Patientin vergangen. Der betrunkene Mann war offenbar ebenfalls ein Patient. Eine Krankenschwester alarmierte die Polizei, die den 29-Jährigen vorläufig festnahm. Wie die Polizei weiter mitteilte, legte sich der Mann zunächst ins Bett der 45-Jährigen, begann diese zu streicheln und sagte, dass er sie liebe. Eine Krankenschwester soll dann dazwischengegangen sein und den Mann aus dem Zimmer geworfen haben.

Er fixierte die Frau



Nachdem der 29-Jährige noch Patientinnen in mindestens zwei weiteren Zimmern belästigt haben soll, kehrte er gegen 8 Uhr ins Zimmer der schlafenden 45-Jährigen zurück. Er soll sie erneut angefasst haben. Als das Opfer erwachte und versuchte aus dem Bett zu fliehen, fixierte der 29-Jährige laut Polizei die Frau und „führte sexuelle Handlungen an ihr durch“. Der 45-Jährigen gelang es dann offenbar aus dem Bett zu steigen und unverletzt das Krankenzimmer zu verlassen. Auf dem Flur alarmierte sie eine Krankenschwester. Die behielt den Mann so lange im Auge, bis die Polizeibeamten eintrafen. Die nahmen ihn fest. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Verdächtige wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an.

|os

 

 

Ludwigshafen-Ticker