Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Montag, 23. Juli 2018 Drucken

Landau

Landau: Varieté-Palast mit internationalen Künstlern

Show und Vier-Gänge-Menü

Von Sebastian Böckmann

So wie auf dieser Computerdarstellung soll das Palais innen aussehen.

So wie auf dieser Computerdarstellung soll das Palais innen aussehen. ( Abbildungen: Palais des Etoiles (3))

Es wird hochkarätige Akrobatik geben ...

Es wird hochkarätige Akrobatik geben ... ( )

... und natürlich Tänzerinnen.

... und natürlich Tänzerinnen. (Foto: Palais des Etoiles)

Der Winter kann kommen: In Landau auf dem neuen Messeplatz wird es ab Mitte November ein Palais des Etoiles geben: Varieté mit internationalen Künstlern, Akrobatik, einem Showballett, Comedy und, auf Wunsch, einem Vier-Gänge-Menü. Und das gleich neben dem Landauer Weihnachtscircus.

Laura Erny, gebürtige Australierin und Neu-Landauerin, ist gerade aus Paris zurück: Sie hat in der Seine-Metropole den Schmuck für ihre Show ausgesucht, den ihre Tänzerinnen tragen werden: viele Swarovski-Kristalle, viele Federn. Kurz: viel Glitzer, viel Glanz. Erny weiß was sie tut: Sie hat selbst acht Jahre lang im wohl berühmtesten Varieté der Welt am Montmartre getanzt. Jetzt bringt sie als Veranstalterin ihre eigene Show auf die Bühne – in Landau auf dem neuen Messegelände. „Landau deserves this“ – Landau verdient das, sagt sie lächelnd. Es sei ihr „big dream“, ihr großer Traum, der nun in Erfüllung gehe.

"Deutschlandweit nichts Vergleichbares"

 

Dieser Traum ist ein Varieté mit internationalen Stars, aber einer modernen Anmutung – „nicht Eiche rustikal und Samt in Bordeaux-Rot“, sagt Ernys Mann Harald. Deutschlandweit gebe es nichts Vergleichbares. Spielort wird ein eigens für Landau gebautes, gut isoliertes Zelt von fast 50 mal 40 Metern Größe und nahezu sieben Metern Innenhöhe sein, aber ohne Zeltanmutung. Es fasst knapp 250 Gäste, Bar und Lounge, Küche, Garderoben und Sanitärräume.

 

Palais des Etoiles, Palast der Sterne, ist ein Wortspiel, das sich auf das transparente Dach bezieht, durch das die Zuschauer in den Sternenhimmel über der Südpfalz blicken können, aber auch auf jene mehr als 15 Stars (Sterne) in der Manege, die für ein dreieinhalbstündiges Programm sorgen werden. Die hat Laura Erny in langen Castings ausgewählt, Sänger, Tänzer, Akrobaten und Comedians, die für vielfältige Unterhaltung auf der runden Mittelbühne und der Frontbühne mit fast 30 Quadratmeter großer LED-Bildschirm-Rückwand sorgen sollen. Die Zuschauer werden mitten im Geschehen sein: Beispielsweise werde eine Kontorsionsakrobatin im Handstand mit den Beinen einen Bogen spannen und den Pfeil über die Köpfe des Publikums hinweg auf einen Luftballon abschießen.

Menü vom Pfälzer Spitzenkoch

 

Bei Wein und Essen setzt Laura Erny ganz auf die Region. Ein Pfälzer Spitzenkoch – den Namen nennt sie noch nicht, weil sie ihre Pfeile noch nicht alle abschießen will – entwirft ein Vier-Gänge-Menü, das vom Cateringunternehmen „Gaumenfreunde“ von Alexander Kurz aus Edenkoben umgesetzt wird. An Vegetarier und Gäste mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten ist ebenfalls gedacht.

 

Der Sternenpalast öffnet am 15. November. Bis zum 31. Dezember wird es täglich um 19.30 Uhr eine Show geben, sonntags schon um 18 Uhr. Laura Erny hat zudem eine Option für eine Verlängerung um eine weitere Woche. An Silvester will sie eine besondere Party geben, bei der man hochhackige Schuhe und lange Roben tragen kann, wie sie lächelnd formuliert. Außerdem kann die Show für Weihnachtsfeiern und Firmenevents gebucht werden.

 

 

Info

—Palais des Etoiles – Dinner & Show, ab 15. November auf dem neuen Messeplatz in Landau. Karten ab 49 Euro, mit Vier-Gänge-Dinner ab 89 Euro. Silvester-Show mit Fünf-Gänge-Dinner ab 175 Euro.

—Tickets und Informationen im Internet unter www.palais-Landau.de, Mail: info@Palais-Landau.de, Telefon 06341 681268.

Der neue Messenger Service



Südpfalz-Ticker