Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 15. März 2019 - 18:33 Uhr Drucken

Kusel-Ticker

Kusel: Forstamt warnt vor Waldspaziergängen

Das Forstamt warnt: Betreten auf eigene Gefahr. Foto: Hoffmann

Das Forstamt warnt: Betreten auf eigene Gefahr. Foto: Hoffmann

 

Das Forstamt warnt: Die Stürme Eberhard und Franz haben in dieser Woche bereits für einige Turbulenzen in unseren Wäldern gesorgt – einzelne Bäume wurden umgeworfen und blockieren derzeit noch die Waldwege. Es seien daher konkrete Gefährdungen im gesamten Landkreis festzustellen. Wer sich derzeit im Wald aufhalte, setze sich einer besonders hohen Gefahr aus. Waldbesucher sollten vorerst keine Waldspaziergänge unternehmen und die Wälder im Landkreis meiden.

 

Betreten auf eigene Gefahr

 

Viele Bäume sind angeschoben oder hängen mit ihren Ästen noch in Nachbarbäumen, können aber jederzeit unkontrolliert zu Boden fallen. Lose in den Bäumen hängende Äste können ebenfalls urplötzlich herabstürzen. Im Wald gilt generell, anders als auf Straßen: Betreten auf eigene Gefahr. Das Forstamt Kusel ruft daher alle Waldbesucher auf, die Wälder während Sturmphasen zu meiden und erst mehrere Tage nach Stürmen wieder zu betreten. Sollten durch Sturmtief „Heinz“, das zur Zeit im Anmarsch ist, weitere Schäden hinzukommen, verlängert sich die Phase der besonders erhöhten Gefahr!

 

|rhp

Kusel-Ticker