Bottenbach/Lemberg Über 100.000 Euro aus Digitalpakt für Grundschulen

5fa0a000d0fb64be

Die Verbandsgemeinde Pirmasens-Land bekomnmt über 100.000 Euro aus dem Digitalpakt des Bundes. Mit dem Geld soll laut Bürgermeisterin Silvia Seebach unter anderem die Wlan-Ausleuchtung der Grundschulen in Lemberg und Bottenbach verbessert werden.

Dass Deutschland bei der Digitalisierung der Schulen hinterherhinke, sei hinlänglich bekannt, so Silvia Seebach. Sie erinnert sich an einen Besuch einer Lehrergruppe von der Airbase in Ramstein vor einigen Jahren. Auf die Gäste wirkte die digitale Ausstattung der Schulen fast steinzeitlich, wie Seebach berichtet. Doch mit Ausbruch der Corona-Pandemie sei Bewegung in das Thema gekommen. Zwar haben die Maßnahmen, die mit dem Geld an den Grundschulen umgesetzt werden, keinen direkten Einfluss auf die Möglichkeiten des Homeschoolings, aber der Unterricht wird auch nach der Pandemie deutlich digitaler werden, ist sich Seebach sicher. Inklusive des zehnprozentigen Eigenanteils der VG stehen für die Grundschule Bottenbach 44.000 Euro zur Verfügung, für die Grundschule Lemberg sind es über 73.000 Euro. Damit sollen weitere iPads angeschafft und die Wlan-Ausleuchtung der Schulen verbessert werden, um die Geräte in den Unterrichtssälen nutzen zu können. Für den Anschluss der 19 Grundschulen im Kreis ans Glasfasernetz wurden bereits im Sommer 510.000 Euro aus dem Breitbandförderprogramm des Bundes bereitgestellt.

Nun wird laut Seebach festgelegt, wo Kabel verlegt werden müssen und was an Hardware benötigt wird, um in den Gebäuden überall Wlan verfügbar zu machen. Wann die Arbeiten starten können, lasse sich aber schwer prognostizieren. Durch die Pandemie sind entsprechende Firmen stark ausgelastet.