Rammelsbach RHEINPFALZ Plus Artikel Zum allerletzten Mal läuten die Glocken in der St.-Remigius-Kirche – Gotteshaus jetzt entweiht

Pfarrer Nils Schubert trägt die Reliquien aus der Kirche.
Pfarrer Nils Schubert trägt die Reliquien aus der Kirche.

Ein letztes Glockenläuten, eine letzte heilige Kommunion und eine letzte Kollekte: In einem feierlichen Gottesdienst mit dem Speyerer Weihbischof Otto Georgens ist am Sonntag die katholische St.-Remigius-Kirche in Rammelsbach entweiht worden. Das ehemalige Gotteshaus soll nun an die Ortsgemeinde verkauft werden.

Zum zweiten Mal war Georgens in der Kirche in Rammelsbach, doch diesmal war es kein freudiger Termin. Zur Profanierung – so der katholische Ausdruck für Entweihung – habe er kurz zuvor einen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

Biefr ,rtenhlae ietehtebcr der eiohic.Wshfb eDi brriSciehen abeh indra g,gfeatr ewi es ihm dmiat hg,ee neie eirKhc zu if.onrapener ndU sogreGen etbnekna: uqDb;a&dos geth imr o;h.&eludaqn

hDco fier re eid dmineeeG huac dauz ufa, ni Dkantebarik ki;bc&zlmluuuuk.cenzr eiuqbd;o&D S.t

x